Herbststurm : Viel Wind und wenige Fähren

Die Amrumer Nordspitze gestern bei Niedrigwasser.
Die Amrumer Nordspitze gestern bei Niedrigwasser.

Auf den Inseln hat es gestern ordentlich gepustet. Der Fährverkehrs wurde zeitweilig eingestellt.

von
19. November 2015, 19:12 Uhr

Zwar lief das Morgenhochwasser in Wyk gestern nur wenig über einen Meter höher als normal auf, lediglich an der alten Mole schwappte das Wasser etwas über. Doch der Sturm wirbelte dennoch einiges durcheinander. So fielen wegen des starken Windes etliche Fährverbindungen zwischen Inseln und Festland aus. Und der Sandpuffer vor Ban Horn an der Amrumer Nordspitze ist – wie das gestern bei Niedrigwasser entstandene Foto zeigt – schon zu Beginn der Sturmsaison fast verschwunden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen