Auf Amrum : Viel Betrieb auf dem Friedhof der Namenlosen

Derzeit ist Großreinemachen angesagt.
Derzeit ist Großreinemachen angesagt.

Ausbessern, reparieren, neu bepflanzen: Rumd um die Gräber sind derzeit fleißige Hände am Werk.

shz.de von
27. August 2018, 16:35 Uhr

Einige Besucher haben bereits bemerkt, dass die Kreuze mit den Daten des Auffindens der bestatteten Menschen, die das Meer lieleblos an der Amrumer Küste anspülte, entfernt worden sind: Auf dem Friedhof der Namenlosen hat in den letzten Tagen das große Reinemachen begonnen.

So werden die Kreuze auf Metall-Ankern befestigt, damit sie standfest bleiben. Darüber hinaus soll in den nächsten Wochen die Bepflanzung entfernt und neu angelegt werden. Auch das Tor mit der Aufschrift „Es ist noch eine Ruhe vorhanden“ muss entfernt und ausgebessert werden. Alle Gräber werden am Ende der Aktion frisch bepflanzt. Die Ruhe- und Gedenkstätte soll durch die Reinigung wieder eine größere Achtung ausstrahlen.

Der größte Teil der Arbeiten wird durch eine private Spende ermöglicht. Hinzu kommen die Gelder, die Besucher in das Spendenschiff am Ausgang gegeben haben. Auch zusätzliche Spenden sind willkommen. Konto: Kirchenkreis Nordfriesland – IBAN 14 5206 0410 4906 4028 28 – Zweck: Amrum – Namenlosenfriedhof.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen