Musikalisch in den Frühling : Viel Applaus für die Blockflöten-Gruppen

Die jungen Musiker stimmten auf den Frühling ein.
Die jungen Musiker stimmten auf den Frühling ein.

Von großen bis kleinen Flöten, von Kindern bis Erwachsenen war alles vertreten, beim Konzert des Flötenchores von Angela Bruchwitz am Sonnabend in der katholischen Kirche St. Marien.

shz.de von
11. Mai 2015, 11:00 Uhr

Von großen bis kleinen Flöten, von Kindern bis Erwachsenen war alles vertreten, beim Konzert des Flötenchores von Angela Bruchwitz am Sonnabend in der katholischen Kirche St. Marien. Mit einer Mischung aus Mailiedern, der Reise einer Schnecke durch die (Musik-)Welt und der musikalischen Interpretation des Froschkönigs, die von selbstgemalten Bildern und dem Text des Märchens untermalt wurde, begeisterte das Ensemble rund 60 Zuschauer.

„Seit Weihnachten haben wir das Programm geübt und ich habe gemerkt, dass es allen Spaß gemacht hat“, sagte Angela Bruchwitz nach dem Konzert. „Vor allem die moderne Interpretation des Froschkönigs von Lance Eccles hat den Schülern Freude gemacht. Es klingt einfach anders und frischer, sie wollen nur noch seine Stücke spielen“, freute sie sich über das Interesse ihrer Schützlinge. Das Mai-Konzert hat schon eine lange Tradition: Bereits zum zwölften Mal stimmte der Chor auf die warme Jahreszeit ein. „In dieser Kirche gibt es mehr Platz als in der St. Nicolai-Kirche, weshalb wir entspannter spielen können. Zudem ist die Akustik hier wunderschön“, begründete Angela Bruchwitz den Auftritt am Rebbelstieg. Sie freue sich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder ein Mai-Konzert geben soll. Natürlich wieder mit großen und kleinen Flöten, mit Kindern und Erwachsenen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen