Wyker Dampfschiffs-Reederei : Verzögerungen bei WDR-Fähre nach Föhr: Getriebeschaden bei der „Norderaue“

shz+ Logo
Im  Getriebe der Norderaue“ schwirren Teile herum.

Im  Getriebe der Norderaue“ schwirren Teile herum.

Die WDR-Fähre liegt mit einem rätselhaften Getriebeschaden in Dagebüll. Der Ausfall führt zu Verspätungen beim Autotransport.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
18. September 2019, 10:49 Uhr

Wyk | „Wir haben Teile im Getriebe gefunden, die da so nicht reingehören.“ Für Axel Meynköhn, den Geschäftsführer der Wyker Dampfschiffs-Reederei (WDR) ist der Schaden an der „Norderaue“ unerklärlich. In zwei d...

Wyk | i„rW henba ieelT im bGeierte eefnngud, die ad os cthin “ö.neeeinrhgr rüF exAl nM,höknye ned cerähüsfhsertGf erd Wkery afmrfdshfeepeeiiDRs-c RD()W its erd hcnaSde na edr Ner„rae“uod älrhnr.cuekli In eizw erd irev eertebGi rrsnheicw Tliee mre,hu n„i eiemn ahneb wir neien ngnaze bnrnlcubeeohSza gun“,enfde wuntdre shic eynn.Mhkö

Desie ieerbeGt ndis eweaionsrmler retmex imutt.gü g

Dei eFhär eönkn zawr acuh tim eziw ireebtGne pebmlrolso af,rnhe baer htnic auf .auDer eSi wdure hedabsl uas dem rVerhke ogzenge und gltei in ,laebgDül ow am aDgestni ereitsb eitbtreMiar erd incneegrhsow eeelsrHimfrrtla mti den arpbeRtaeneraitur bnngeoen ah.bne umrAdßee sllo honc ein eäacdenthivSrsgr edi crehasU des sceadhSn unhaeisdfr.ne

„hIc fohe,f asds iwr edi eibtAnre cohn ni irdese ecWoh mzu lsbucshAs irgn“,ebn astg hönkyMn,e dnu ,rtbetihec ssda eid edeirRee mit eednsi eit,nerGeb edi auhc fua end nbeide ewshnhtfsScieferc dn„Ue“htal udn H-“icoSnstelew„gshil beetg,aiun nsid ngsliba cwgrduhe povsetii Eragnerhfnu ecaghmt aeb.h

eDi ur“rao„dNee sti ters site eimne arhJ ni beeriBt:

saddaa sds

snrueiwAkgun fau end krrFvhäeerh

Der sfA ulla rde Nadro„e“reu tha eiArwnuguksn fua nde erkähFv.rehr Bis umz meodnemkn gtanMo luftä cnoh red mmebteer„Sob“ri mit reiv chnfif,Se nnew dann ieen eFhrä hintc ibazsenteetri sti, nkan es bemi ttoratsAopurn zu ateirnWtzee .enkmom Btofrefen sneie daonv vro emlal rcaahttrFhenf ni ned frneüh ontdsngre.Mnue

eDi sPeofnrrgöueneedbrn nönek ztrto dse sAfslual rde „rNar“deueo oehn eedj rrVzgönueeg dtsniefnat,t earhufnArot tfehmilpe ide eeeRirde, hsic erutn ufa red gHeaoepm sed ibFbrh,eeärts ni edr DRp-A,Wp afu oFekocba dero tiTterw üerb ueeletnlev rhrngdlenaeupnFäan zu ireinefmnr.o

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen