fsv wyk : Verletzungspech und viele Gegentreffer

Eine 1:9-Packung kassierte die „Zweite“ des FSV gegen den SV Dörpum II. Dabei waren die von argen Personalproblemen gebeutelten Föhrer Kicker im ersten Durchgang ebenbürtig.

shz.de von
05. Dezember 2013, 20:39 Uhr

Eine 1:9-Packung kassierte die „Zweite“ des FSV gegen den SV Dörpum II. Dabei waren die von argen Personalproblemen gebeutelten Föhrer Kicker im ersten Durchgang ebenbürtig. Dennis Kohn hatte die Wyker mit 1:0 in Führung gebracht, die zur Halbzeit 1:2 zurücklagen.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit verletzten sich dann zwei ihrer Akteure, so dass das Team die Partie mit neun Mann zu Ende spielen musste. Die Folge war, dass vor allem in der Endphase der Begegnung viele, teilweise unglückliche Gegentore eingesteckt werden mussten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen