Platz schaffen : Verkehrslage wird entschärft

Zwei Verkehrsinseln wurden bereits entfernt.
Zwei Verkehrsinseln wurden bereits entfernt.

Die Verkehrsfläche des Fähranlegers in Wittdün soll komplett umgestaltet werden. Mit einer ersten Maßnahme wurden jetzt zwei Verkehrsinseln entfernt, die die Stellflächen der Fahrzeugabfertigung von der Zufahrt zu den Anlegebrücken trennten.

shz.de von
18. Juni 2014, 19:30 Uhr

„Wir werden auf dem Fähranleger in Wittdün rund dreieinhalb Meter mehr Aufstellfläche für die Passagiere vor dem Seiteneinstieg bekommen“, erklärte Henry Waidhas von den für den Fähranleger verantwortlichen Versorgungsbetrieben Amrum. Im Zuge einer ersten Maßnahme wurden jetzt zwei Verkehrsinseln entfernt, die die Stellflächen der Fahrzeugabfertigung von der Zufahrt zu den Anlegebrücken trennten.

Ein vorgezogener Schritt zur kompletten Umgestaltung der Verkehrsfläche des Fähranlegers, der aufgrund massiver Probleme bei der Ankunft und der Abfahrt von Passagieren an Fähranleger 2 nötig wurde (wir berichteten). Zu gering ist bisher die Fläche vor dem Seiteneinstieg, die von der davor platzierten Bushaltestelle begrenzt wird. Dadurch kam es regelmäßig zu unhaltbaren Zuständen und Verwirrungen bei den ankommenden Gästen, zumal die abfahrenden Reisenden bereits vor dem Zugang Stellung bezogen hatten.

„Wir wären schon froh, wenn die privaten Abholer von Gästen die Stellplätze an Fähranleger 1 nutzen würden, und nicht generell versuchen würden, in der Pole-Position auf den Stellflächen der Fährabfertigung einen Platz einzunehmen“, kommentiert ein Mitarbeiter der Reederei die Zustände speziell am Freitag Nachmittag.

Innerhalb von vier Wochen, so Waidhas, und somit vor den ersten Ferien sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Im Herbst soll es nach jetziger Planung mit dem Bereich der Zufahrt auf den Fähranleger weitergehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen