zur Navigation springen

Segeln Auf Amrum : Vereinsgelände steht vor Verjüngungskur

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Der Yachtclub traf sich zu seiner Jahresversammlung. Im laufenden Jahr stehen die Mitglieder vor einigen Bauarbeiten.

Zahlreich waren die Vereinsmitglieder des Amrumer Yacht Club (AYC) zur 44. Jahresversammlung ins „Seefohrerhus“ gekommen. Jeder Platz war besetzt und der Vorsitzende Arno Schermer freute sich, dass so viele der Einladung gefolgt waren. Ohne große Zwischenfälle sei das Jahr 2015 verlaufen, jedoch war das Wetter zum Segeln und Motorbootfahren nicht immer optimal und sogar das traditionelle gemeinsame „Absegeln“ fiel dem Schlechtwetter zum Opfer. So fuhren die meisten Boote im Jahr 2015 in den heimischen Gewässern. „Manch Makrelen-Fischer kam in diesem Jahr hungrig in den Hafen“, bedauerte Arno Schermer auch die dürftige Ausbeute der Angler.

Ein großes Dankeschön richtete der Vorsitzende an die Betreiber des „Seefohrerhus“, Jana und Sven Albrecht, die das Restaurant sehr zur Zufriedenheit des AYC führten. Schriftführerin Gabi Paulsen erinnerte in ihrem Jahresbericht an den großen Kapitän August Jakobs. Das im vergangenen Jahr verstorbene Gründungsmitglied des AYC sei bis ins hohe Alter von 94 Jahren aktiv dabei gewesen.

Einen kleinen Einblick in die anstehenden Projekte gab Arno Schermer, als er von der geplanten Instandsetzung der alten Brücke berichtete – wobei vor allem auch die Hilfe und Unterstützung der jüngeren Generation im AYC gefragt sei. Für die Sportboot-Saison 2016 wünschte er „weiterhin einen guten Zusammenhalt und viele schöne Stunden auf dem Wasser.“

Der Tagesordnung folgend, verlas Jürgen Krahmer stellvertretend für Kassenwartin Steffi Jensen den Kassenbericht. Durch die Steigerung der Gastlieger und eines guten Wirtschaftens des Vereins gehe der AYC mit einem Plus ins neue Jahr. Die Zahlen wurden ordnungsgemäß von den Kassenprüfern kontrolliert und so konnte der Vorstand bei eigener Enthaltung von den Mitgliedern entlastet werden.

In diesem Jahr standen keine Wahlen auf dem Programm. Unter „Verschiedenes“ berichtete Arno Schermer über die geleisteten Ausbaggerungsarbeiten. Diese Maßnahme wird wohl den AYC auch über die nächsten Jahre weiter beschäftigen. Im März/April solle dann die alte Brücke renoviert werden. Weitere Arbeiten werden in diesem Jahr unter anderem sein, eine Lösung für neuen Holzpfähle an der Nordseite zu finden. Verschiedene Möglichkeiten und Preise werden dazu geprüft und verglichen. Das demolierte Hallentor wird während der Sommerzeit erneuert werden, wenn die Boote aus der Halle kommen. Die Versicherung hat den Schaden übernommen und so halten sich die Kosten in Grenzen. Nötig sei auch die Erneuerung der Hallenwand in Halle 1, eine Verkleidung und farbliche Angleichung sei ein weiteres Projekt für das Jahr 2016. Es gibt also viel zu tun – und der Vorsitzende Arno Schermer hofft auf rege Beteiligung der Mitglieder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert