zur Navigation springen

Handball : Verdiente Niederlage und eine Riesen-Klatsche

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Schwarzer Tag für den WTB: Die Herren-Mannschaft unterliegt dem TSV Bredstedt II mit 19:24, die D-Jugend musste bei der HSG SZ Ostenfeld-Wittbek-Winnert ein 8:40 einstecken.

shz.de von
erstellt am 04.Feb.2015 | 06:45 Uhr

Für die Handball-Herren des Wyker Turnerbundes kam es im ersten Spiel der Play-Off-Runde knüppeldick: Gegen die zweite Mannschaft des Bredstedter TSV unterlagen die Insulaner im Wyker Schulzentrum mit 19:24. Dabei sei man nach einem sehr guten Abschlusstraining hoffnungsvoll in die Partie gegangen, so Trainer Meik Battermann, und „auch das Aufwärmen ließ noch nicht erkennen, was in den zwei mal 30 Minuten folgen sollte“.

Die Abwehr bewegte sich wie eine Alt-Herren-Mannschaft, kritisiert der Trainer, und keiner hat dem anderen geholfen. Zudem gab es viele technische Fehler und nach zwölf Minuten lagen die Wyker mit sechs Toren zurück (2:8). Die Lethargie in Abwehr und Angriff setzte sich auch nach einer Auszeit fort und beim Stand von 8:13 wurden die Seiten gewechselt.

Mit einer lauten Kabinenansprache versuchte Meik Battermann seine Akteure wachzurütteln. Scheinbar erfolgreich, denn zu Beginn der zweiten Hälfte hatte das WTB-Team das nötige Glück, das die Gäste in der ersten Halbzeit hatten. Schneller und besser aber wurde das Spiel der Heimmannschaft auch jetzt nicht. Zwar konnten die Battermann-Schützlinge auf einen Zwei-Tore-Rückstand verkürzen (12:14), nach zwei technischen Fehlern und einem verworfenem Ball allerdings war der Abstand wieder auf 12:17 gewachsen.

Beim 15:22 lag sogar eine richtige Klatsche in der Luft. In dieser Situation aber, während einer erneuten Auszeit in der 52. Spielminute, fand der Coach die richtigen Worte und am Ende lagen die Wyker Handball-Herren „nur“ mit fünf Treffern zurück.

„Im Moment rufen die Spieler ihr Potential nicht ab“, zog Battermann Bilanz, „jeder scheint mit anderen Dingen beschäftigt zu sein“. Spiele aber könnten nur gewonnen werden, wenn sich alle auf das Handballspielen konzentrieren und die Anweisungen des Trainers umsetzen. Darauf hofft der Coach bereits am kommenden Sonntag in der Auswärtspartie gegen den TSV Mildstedt III.

Für den WTB spielten: Oliver Herold, Levin Saß; Marcel Phillip, Tjorben Roeloffs, Andre Andresen, Ole Sieck (5), Jannik Schaper, Otto Braren, Martin Mollenhauer (4), Sascha Bock (6), Tom Diemann, Christoph Steier (1), Finn-Phillip Broermann (3).

Eine Riesen-Klatsche gab es derweil für die D-Junioren. Sie unterlagen in ihrer Auswärtsbegegnung der HSG SZ Ostenfeld-Wittbek-Winnert mit 8:40. Am kommenden Sonnabend empfangen die Kids den TSV Mildstedt im Wyker Schulzentrum.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen