zur Navigation springen

floorball : Verdiente Niederlage in Bordesholm

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die U-17-Spielgemeinschaft Tetenbüll/Wyk traf auf die SG Kiel/Neuwittenbek. Von Beginn an war klar, dass es gegen diesen Gegner schwer würde, dem bereits in der zweiten Spielminute der erste Treffer gelang.

shz.de von
erstellt am 19.Dez.2013 | 21:25 Uhr

In Bordesholm traf die U-17-Spielgemeinschaft Tetenbüll/Wyk auf die SG Kiel/Neuwittenbek. Von Beginn an war klar, dass es gegen diesen Gegner schwer würde, dem bereits in der zweiten Spielminute der erste Treffer gelang. Auch nach dem Ausgleich durch Flemming Kühl, der den gegnerischen Torhüter mit einem Distanzschuss überrascht hatte, zeigte der Gegner ein intensiv geführtes Spiel und machte den Wykern den Aufbau durch aggressives Forechecking schwer. Unsicherheiten im Passspiel, in der Ballannahme und -verarbeitung waren die Folge, und Ballverluste, die der Gegner für seine Angriffe nutzte. Mit einem 1:4-Rückstand ging man in die erste Drittelpause.

Die SG Kiel/Neuwittenbek blieb weiterhin spielbestimmend und baute ihren Vorsprung auf 7:1 aus, ehe Matthia Bohnet nach einem guten Zuspiel von Flemming Kühl auf 2:7 verkürzen konnte. Im dritten Abschnitt setzte der Gegner, der sowohl spielerisch, läuferisch als auch stocktechnisch überlegen war, seine aggressive Spielweise fort und am Ende stand ein 11:2 für die SG Kiel/Neuwittenbek auf der Anzeigentafel.
Von Föhr und Amrum spielten: Lea Deterding, Derya Gökmen, Justin Obojiagbe, Julius Wrede, Momme Klüßendorf und Mats Klein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen