Green Screen : Verborgen im Himalaya

Hanuman-Languren turnen durch Magnolienbäume.
Hanuman-Languren turnen durch Magnolienbäume.

Matinee im Wyker Kino: Filmemacher Axel Gebauer war auf dem Dach der Welt.

shz.de von
19. August 2018, 10:00 Uhr

Die drei Filme, die beim Eckernförder Naturfilmfestival Green Screen für den Publikumspreis des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags nominiert wurden, werden am Dienstag, 21. August, um 10 Uhr im Wyker Kino gezeigt – anschließend kann das Publikum seinen Favoriten wählen. Einer dieser Filme ist „Der kleine Panda – verborgen im Himalaya“. In dichten Rhododendronwäldern und Bambusdschungeln führt der Kleine Panda ein äußerst verstecktes Leben, das bisher nur selten gefilmt werden konnte. Filmemacher Axel Gebauer folgte einem Weibchen, das gut geschützt in einer Baumhöhle sein Junges zur Welt gebracht hat. Außerdem zeigt er die farbenprächtige Tier- und Pflanzenwelt des Himalaya. Hier turnen Hanuman-Languren durch Magnolienbäume, balzen Fasane, die in allen Farben des Regenbogens schillern, geht das kleinste Landsäugetier der Welt, die Etrusker-Spitzmaus, auf die Jagd und erklettern Takine mühelos Steilwände.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen