zur Navigation springen

Virtuosen in Wyk : Verbeugung vor dem Herbst

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Junge Philharmonie Köln widmet sich in der Boldixumer St.-Nicolai-Kirche der Goldenen Jahreszeit und begeistert mit Virtuosität.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2015 | 09:00 Uhr

Herbstfarben, so war das Konzert des Kammerensembles der Jungen Philharmonie Köln überschrieben. Und das Programm hielt, was der Titel versprach: Musikalisch war die „Goldene Jahreszeit“ in der Boldixumer St.-Nicolai-Kirche allgegenwärtig. Dabei durfte Vivaldi natürlich nicht fehlen, doch auch Tschaikowsky und andere haben Stücke über die Jahreszeit zwischen Sommer und Winter geschrieben.

Diese wurden in Perfektion von acht Musikern aus ganz Europa, unter anderem auch aus Russland und der Ukraine, vorgetragen. „Das wir so etwas hier auf Föhr erleben können, ist echt genial“, sagte Martin Bruchwitz, Kantor der Gemeinde St. Nicolai. Und in der Tat war es ein besonderes Konzert. Die Musiker beherrschten ihre Instrumente in Perfektion und ein jeder war ein Virtuose für sich. Sie brachten ihre Geigen zum Singen oder spielten fröhliche Passagen auf der Piccoloflöte. Und bei Paganinis „Moses-Variationen“ waren die Zuschauer verblüfft, welch hohen und tiefen Töne einer Geige zu entlocken sind. Schwierigste Passagen wurden mit einer selten gesehenen Leichtigkeit gespielt, gekonnt wurde Spannung aufgebaut, die sich dann wieder entlud. Das Publikum belohnte die Leistung mit stehenden Ovationen und der Forderung nach Zugaben. Die sie, nachdem sich der Beifall beruhigt hatte, auch bekamen.

Bratschist Armen Nazarian zeigte sich von der Reaktion angetan: „Ich freue mich, dass es dem Publikum gefallen hat. Und wir sind natürlich auch zufrieden.“ Nazarian war nicht das erste Mal auf Föhr, trat bereits im vergangenen Jahr in Boldixum auf. „Ich spiele gern hier, es ist eine sehr gemütliche Akustik. Ich hoffe, nächsten Jahr wiederkommen zu können.“ Und auch Martin Bruchwitz war mit dem Verlauf des Abends sichtlich zufrieden: „Hier macht wirklich der Ton die Musik, die Virtuosität ist Kunst.“

Seit 25 Jahren gibt es regelmäßig Konzerte der Jungen Philharmoniker auf Föhr. Entstanden war die Freundschaft auf Initiative der Kölner, so Bruchwitz. Und so gibt es kaum einen Zweifel, dass es auch im nächsten Jahr wieder ein erstklassiges Konzert in der Boldixumer Kirche geben wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen