zur Navigation springen

traditions-feuer auf föhr : Veranstaltungs-Reigen rund um die Biike

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Auch in diesem Jahr wird das traditionelle Biike-Brennen auf der Insel durch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen bereichert. Bereits heute lädt die Historikerin und Inselschriftstellerin Dr. Karin de la Roi-Frey zu einem humorvollen Stadtrundgang ein.

shz.de von
erstellt am 18.Feb.2014 | 13:55 Uhr

Auch in diesem Jahr wird das traditionelle Biike-Brennen auf der Insel durch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen bereichert. „Ein Meter Punsch“ heißt es bereits heute, wenn die Historikerin und Inselschriftstellerin Dr. Karin de la Roi-Frey zu einem humorvollen Stadtrundgang zu alten Wyker Gaststätten einlädt. Die Teilnehmer treffen sich um 10.30 Uhr am Wyker Glockenturm. Ebenfalls heute gibt es „Schietwettertee & Klönschnack“ im Kaminzimmer der Veranstaltungszentrums. Bei Tee und Fortjes lässt sich ab 16 Uhr jede Menge über die Biike erfahren (Informationen und Anmeldung bei den Tourist-Informationen und unter der Telefonnummer 04681/300).

Am Donnerstag, 20. Februar, stehen „Kleine Gassen, verschwiegene Höfe“ im Mittelpunkt. Von der Stadtbücherei in der Mittelstraße aus (11 Uhr) führt Karin de la Roi-Frey durch ein nur wenig bekanntes und fast vergessenes Wyk.

Gleich zwei Fackelzüge eröffnen am Freitag den Biike-Reigen. Bereits um 17.30 Uhr startet die Wyker Feuerwehr ihren Umzug vom Veranstaltungszentrum zum Fehrstieg. In Utersum startet der Fackelzug zum Biikefeuer um 18.30 Uhr am Taarepshüs.

Auch am Sonnabend, 22. Februar, wandelt Karin de la Roi-Frey auf historischen Pfaden. „Aufgespürt in Wyk“ heißt die Führung, die zu versteckten Plätzen führt, die ein Stück Inselgeschichte erzählen (Glockenturm, 10.30 Uhr). Der Veranstaltungskreis schließt sich – ebenfalls am Sonnabend – musikalisch. Um 16 Uhr spielt Birgit Wildeman in der Nieblumer St.-Johannis-Kirche Werke von Bach und alten Meistern. Und um 20 Uhr lädt das „Public Rehearsal Jazz Quartet“ zum Biike-Jazz in den Kulturtreff in der Feldstraße.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen