zur Navigation springen

amrumer camping-idylle : Urlaub mitten im Naturschutzgebiet

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Bau eines neuen Wirtschaftsgebäudes geplant: Gemeinde Wittdün will den Zeltplatz westlich des Leuchtturms aufwerten.

shz.de von
erstellt am 26.Nov.2014 | 09:00 Uhr

Die Gemeindevertretung Wittdün hat mit ihrem Beschluss, die erste Änderung des Bebauungsplanes Nummer 7 auf den Weg zu bringen, den ersten Schritt getan, um bis zur Saison 2016 ein neues Wirtschaftsgebäude auf dem zweiten Zeltplatz errichten zu lassen. Mit dem Beschluss wird das Planungsziel verfolgt, die gesetzlichen Voraussetzungen für den Abriss des bestehenden Gebäudes Ende 2015 und den anschließenden Neubau eines Empfangs- und Sanitärgebäudes inmitten des Naturschutzgebietes Amrumer Dünen zu schaffen.

Der Bebauungsplan umfasst das Gebiet des Zeltplatzes westlich des Leuchtturms, der an den Deutschen Verband für Freikörperkultur, Verband für Familien-, Breitensport und Naturismus (DFK), verpachtet ist. Die bauliche Anlage, bestehend aus Empfangsraum und sanitärer Einrichtung, stammt aus den 1980-er Jahren und entspricht nicht mehr den zeitgemäßen Ansprüchen. Das Campinglager erfreut sich schon seit mehr als 50 Jahren großer Beliebtheit und bietet den dort zeltenden Urlaubern ein einmaliges und familiäres Erlebnis inmitten der Amrumer Natur. Entsprechend der exponierten Lage sind die Regeln der Platzordnung bezüglich des Natur- und Brandschutzes streng verfasst.

Nach dem großen Umbau der Sanitäreinrichtungen auf dem Platz 1, der sich nördlich der Wittdüner Gemeindegrenze befindet, im Winter 2011/12, wird dann auch der „textilfreie“ Zeltplatz aufgewertet. Damit trägt die Gemeindevertretung der Bedeutung der Campingplätze zukunftsweisend Rechnung. Die stark witterungsabhängigen Belegungszahlen der Zeltplätze in Wittdün beeinflussen alljährlich die Auswertungen der Gäste- und Übernachtungszahlen maßgeblich.

Mit der Ausarbeitung des Planentwurfes soll eine Stadtplanerin beauftragt werden. Die Erarbeitung des Befreiungsantrages gemäß Paragraf 67 Bundesnaturschutzgesetz einschließlich des Umweltberichtes wird ebenfalls vergeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen