zur Navigation springen

Tischtennis : Unnötige Niederlage gegen Enge-Sande

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Wyks zweites Herrenteam vergeigt seine Partie in Achtrup. Der TSV Stadum wird vorher mit einer starken Leistung besiegt.

Ein klarer Sieg und eine unnötige Niederlage – so lautet die jüngste Bilanz der zweiten Tischtennisherren des Wyker TB. Das 8:3 beim TSV Stadum basierte dabei auf einer starken Mannschaftsleistung.

Die Wyker waren ihrem Gegner, der in der Tabelle unmittelbar vor ihnen rangierte, von Beginn an überlegen. So gewannen sie beide Doppel in der Besetzung Grän/Schmidt und Busch/Raßmann jeweils sicher in vier Sätzen und lagen so mit 2:0 vorn.

Diese Führung wurde dann in der ersten Runde der Einzelbegegnung auf 4:2 und in der zweiten Runde bis auf 7:3 ausgebaut, ehe Mario Grän (1) mit einem Viersatzerfolg verdientermaßen den Sack endgültig zumachen konnte.

Zuvor hatten Malte Busch (3) und Tanja Raßmann (4) jeweils mit zwei Siegen im unteren Paarkreuz sowie Christian Schmidt (2) mit einem Sieg im oberen Paarkreuz punkten können. Dass hier Mario Grän (1) jeweils zweimal und Christian Schmidt (2) einmal das Nachsehen gehabt hatten, konnte so leicht verschmerzt werden.

Nach diesem Erfolg rechnete sich die Wyker Mannschaft für die zweite Partie in Achtrup gute Siegchancen aus, rangierte der Gegner in der Tabelle doch hinter ihnen. Allerdings konnten die Föhrer Akteure nicht an ihre guten Leistungen anknüpfen. So musste sich ihr Kapitän Christian Schmidt in der letzten Partie des Tages nach einer sicheren Zweisatzführung in fünf Sätzen (11:4, 11:4, 4:11, 9:11 und 8:11) geschlagen geben. Zuvor hieß es nach den Eingangsdoppeln 1:1, nachdem das Duo Grän/Schmidt in fünf Sätzen gewonnen und das Duo Busch/Raßmann in drei Sätzen verloren hatte.

Danach führten die Insulaner nach Siegen von Mario Grän, Christian Schmidt und Malte Busch sowie einer Niederlage durch Tanja Raßmann mit 4:2. In der zweiten Einzelrunde konnte dann nur Malte Busch punkten und den sechsten und letzten Punkt für den WTB in dieser Partie holte in der dritten Einzelrunde Mario Grän mit einem Viersatzerfolg.

Obwohl der eine Woche zuvor errungene 8:3-Heimsieg der Mannschaft gegen den TSV Ostenfeld-Wittbek-Winnert am grünen Tisch in eine 0:8-Niederlage umgewertet wurde (die Wyker hatten mit Dirk Jenßen einen für ihr Team nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt), rückten die Insulaner mit nunmehr 16:20 Punkten auf den fünften Rang der Tabelle der zweiten Kreisklasse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen