Amrum : Unbekannt – doch nicht vergessen

Avatar_shz von 23. November 2018, 14:55 Uhr

shz+ Logo
Schlichte Holzkreuze mit dem Funddatum erinnern an die anonymen Toten.  Fotos: Kinka Tadsen
1 von 2
Schlichte Holzkreuze mit dem Funddatum erinnern an die anonymen Toten. Fotos: Kinka Tadsen

Auf dem Nebeler Heimatlosenfriedhof liegen Menschen, die das Meer angespült hat. Viele Freiwillige haben ihn jetzt wieder instand gesetzt.

Der Heimatlosenfriedhof auf dem Mühlenhügel am Ortseingang von Nebel wird von ehrenamtlichen Insulanern und den Konfirmanden gepflegt. Hier liegen Menschen begraben, die Anfang und Mitte 20. Jahrhunderts an den Amrumer Strand gespült wurden. Ihre Identität war nicht bekannt, man wusste nicht, bei welch einem Schiffsunglück sie ums Leben gekommen waren ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen