Entschleunigte Zeitrechnung auf Föhr : Uhren hingen früher in jeder Stube, hatten aber eine andere Bedeutung

Avatar_shz von 06. April 2020, 17:03 Uhr

shz+ Logo
Der „Regulator“ in der guten Stube spielte einst keine so große Rolle wie heute.

Der „Regulator“ in der guten Stube spielte einst keine so große Rolle wie heute.

Auch auf der Insel wurden Uhren einst nur als Schmuck am Sonntag getragen und nicht, um den Tag damit zu zerstückeln.

Föhr | Insel- und Küstenbewohner haben seit jeher ein ganz besonderes Verhältnis zur Zeit, die die Natur ihnen jeden Tag bewusst macht. Etwa alle sechs Stunden wechseln Ebbe und Flut einander ab, was man einst als „Zeit“ bezeichnete und heute als „Gezeiten“ oder „Tide“ kennt. Nicht die Uhrzeit bestimmte einst die Abfahrt eines Schiffes, sondern Ebbe und Flut....

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen