Wyker TB : U 17: Dritter Titelgewinn in Folge zum Greifen nah

Torreich verliefen die Partien des WTB-U-15-Teams.
Foto:
Torreich verliefen die Partien des WTB-U-15-Teams.

Floorball: Ungefährdeter WTB-Erfolg gegen direkten Verfolger. Sieg und Niederlage für das U 15-Team.

shz.de von
25. März 2017, 16:00 Uhr

Spannend ging es zu, als die U-17-Großfeldspielgemeinschaft Tetenbüll/Wyk in Garding auf den Tabellenzweiten aus Schenefeld/Kölln-Reisiek traf. Vor beachtlichen 100 Zuschauern spiegelte der Spielverlauf in der Dreilandenhalle die Tabellensituation wider. Nach einem torlosen ersten Drittel nutzte Justus Clausen ein Zuspiel von Luca Vogel zum 1:0; Luca Vogel erhöhte zwei Sekunden vor Drittelende sogar auf 2:0. Im Schlussabschnitt legte man noch einen Treffer zum 3:0 nach und steht somit kurz vor dem dritten Titelgewinn in Folge. Am letzten Spieltag der Saison muss sich die SG mit der Zuschauerrolle begnügen und schauen, was die Konkurrenz macht. Schenefeld/Kölln-Reisiek kann noch nach Punkten gleichziehen, müsste aber einen Sieg mit einer Tordifferenz von 37 Treffern herausschießen. Für Wyk spielten: Lea Deterding, Derya Gökmen, Justus Clausen und Benne Rethwisch.

Die U 15 bestritt ihre Spiele gegen den Barkelsbyer SV und den TSV Pellworm ohne ihren etatmäßigen Torhüter Finn Deterding. Da mit Lasse Voigt ein Feldspieler in das Tor musste, gingen es die Wyker gegen das personell ebenfalls gebeutelte Team aus Barkelsby defensiv an. Der Gegner konnte damit wenig anfangen und der WTB ging mit einer 4:1-Halbzeitführung in die Pause. Drei schnelle Treffer zu Beginn des zweiten Spielabschnittes stellten die Weichen bereits frühzeitig auf Sieg. Die Barkelsbyer Spieler leisteten im weiteren Spielverlauf wenig Widerstand, so dass am Ende ein 13:5-Sieg eingefahren wurde. Für Wyk spielten: Tim Luca Lange (6), Titus Oldenburg (3), Benne Rethwisch (3), Elena Peters (1) und Lasse Voigt.

Die Begegnungen mit dem TSV Pellworm waren in der Vergangenheit immer torreich. So auch diesmal, allerdings lief es für die Insulaner nicht rund. Pellworm ging schnell in Führung und trotz hohen Einsatzwillens hieß es nach der ersten Halbzeit 6:7 aus WTB-Sicht.

In Durchgang zwei wollte zehn Minuten lang trotz bester Möglichkeiten kein Treffer gelingen. Stattdessen wuchs der Rückstand auf 6:12 an. Die Wyker kamen nun besser ins Spiel und starteten beim Stand von 10:13 eine sehenswerte Schlussoffensive. Der Anschlusstreffer zum 12:13 fiel jedoch erst zwei Sekunden vor dem Abpfiff. Als finale Aktion hielt der gegnerische Torhüter einen Direktschuss von Titus Oldenburg. Für Wyk spielten: Benne Rethwisch (6), Titus Oldenburg (4), Lasse Voigt (2), Elena Peters und Tim Luca Lange.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen