zur Navigation springen

kooperation für den nachwuchs : Turniersieg für kreischende Adler

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Kinder der dritten und vierten Grundschulklassen trugen das erste Turnier des Floorball-Grundschulprojektes aus. Dessen Ziel ist es, die Kinder frühzeitig mit der schnellen Sportart in Berührung zu bringen.

Kinder der dritten und vierten Grundschulklassen trugen das erste Turnier des Floorball-Grundschulprojektes aus. Ziel der Kooperation des Wyker Turnerbundes (WTB) und der drei insularen Grundschulstandorte ist es, die Kinder frühzeitig mit der schnellen Sportart in Berührung zu bringen. Unterstützt wurde das Projekt, an dem auch die dritten und vierten Klassen der Ömrang Skuul teilnehmen, vom Föhrer Lions-Club, der finanzielle Mittel für die Beschaffung der nötigen Ausrüstung zur Verfügung stellte.

In Wyk ist das Eishockey ähnliche Spiel bereits seit längerem Teil des Sportunterrichts, in Midlum und Süderende wurde nach den Herbstferien damit begonnen. Hilfestellung erhielten die Lehrkräfte von Lea Deterding, Justin Obojiagbe und Michael Cornils, dem Leiter der WTB-Floorball-Sparte.

So traten die Lehrkräfte Tina Peterzumplasse, Swea Iwersen-Peters und Beatrice Below mit insgesamt sechs Mannschaften an und die Wyker Teams „adidas“, „Kreischende Adler“ und „Die Glorreichen Sieben“ sowie die „Midlumer Heros“, die „Midlumer Bullen“ und „Fanta4“ aus Süderende spielten im Modus jeder gegen jeden.

Unter den Zuschauern in der Wyker Halle weilte auch Ina Jensen. Die Föhrer Floorballspielerin nimmt derzeit mit der Damen-Nationalmannschaft an den Weltmeisterschaften in Tschechien (bis zum 13. Dezember) teil, wo sie ihre Mannschaft zum Gruppensieg schoss: Ihr gelangen beim 3:2-Sieg gegen Dänemark alle drei Treffer. Ein Wiedersehen mit Ina Jensen gibt es am 1. März. Dann wird sie mit den Damen des ETV Piranhhas im Rahmen des Final4 ein Pokalhalbfinale bestreiten.

Die Föhrer Kinder boten enge und spannende Spiele mit zahlreichen Toren. Während die „Midlumer Heros“ sieglos blieben, belegte „adidas“ mit einem Sieg und einem Unentschieden den fünften Platz. Bronze ging an „Fanta4“, die am Ende zwei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem Konto hatten.

Im Turnierverlauf zeichnete sich ab, dass die „Glorreichen Sieben“ und die „Kreischenden Adler“ den Sieg unter sich ausmachen würden. Der direkte Vergleich endete 2:2 und nach vier Spielen lagen beide punktgleich auf den vorderen Plätzen. In ihrer letzten Begegnung bezwangen die „Kreischenden Adler“ das Team „adidas“ mit 5:2 und den „Glorreichen Sieben“ hätte in ihrem finalen Spiel gegen die „Midlumer Bullen“ ein Sieg mit einem Tor Unterschied genügt.

Aber die Wyker taten sich schwer und beide Mannschaften, die von Zuschauern und Mitspielern lautstark angefeuert wurden, hatten Chancen auf den Sieg. Die Partie endete Remis, die „Kreischenden Adler“ zählten laut die letzten Sekunden herunter und bejubelten den Turniersieg. Der Gegner aus Midlum belegte am Ende den vierten Rang.

Das Floorball-Projekt geht weiter, im kommenden Jahr wird es mindestens noch ein Turnier geben. Danach wird als vorläufiger Höhepunkt im Rahmen des Final4 am 1. und 2. März die Inselkinder-Meisterschaft ausgespielt. Danach soll das Projekt fortgesetzt werden, mit dem Ziel, dass alle Grundschulstandorte an den Kreismeisterschaften im Herbst 2014 mit mindestens einer Mannschaft teilnehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen