Auf Amrum : Tosender Beifall für den „Ersatz“

<p>Der Pianist Yorck Kronenberg in seinem Element.</p>
Foto:

Der Pianist Yorck Kronenberg in seinem Element.

Nach Absage des Kammerorchesters „Berliner Camerata“ gab der Pianist Yorck Kronenberg kurzerhand ein umjubeltes zweistündiges Solo-Konzert.

shz.de von
21. April 2017, 08:30 Uhr

Eigentlich war das Konzert im Norddorfer Gemeindehaus unter dem Titel „Bach in Concert“ für Klavier und klassisches Sextett mit Pianist Yorck Kronenberg und dem Berliner Kammerorchester „Berliner Camerata“ geplant. Nachdem jedoch drei Camerata-Mitglieder an einem Virus-Infekt erkrankten und bei einem eingespielten Ensemble nicht kurzfristig Musiker ausgetauscht werden können, musste das Orchester seinen Auftritt auf Amrum absagen. Pianist Yorck Kronenberg erklärte sich kurzer Hand bereit, ein Solokonzert zu spielen.

Kronenberg gilt als einer der renommiertesten Pianisten Deutschlands und ist regelmäßig in bedeutenden Konzerthallen zu Gast. Der Künstler, der auf Amrum seit 2011 bereits mehrmals sehr erfolgreich konzertierte, begeisterte sein Publikum aufs Neue. Knapp 200 Zuschauer waren ins Norddorfer Gemeindehaus gekommen und genossen ein zweistündiges Klavierkonzert mit Werken von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Frédéric Chopin.

Groß war zudem das Verständnis für die kurzfristige Programmänderung. Was nicht wundert, denn das Amrumer Publikum erlebte nicht nur einen adäquaten Ersatz für die eigentlich geplante Veranstaltung, sondern einen herausragenden Konzertabend auf allerhöchstem Niveau. Die Begeisterung wurde durch den donnernden Applaus mehr als deutlich.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen