zur Navigation springen

Auf Amrum : Tollkühner Kampf in dünnen Kähnen

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Steenodder Molenfest erweist sich erneut als Publikums-Magnet. Traditionelle Papierboot-Regatta wieder Höhepunkt.

shz.de von
erstellt am 20.Jul.2017 | 10:00 Uhr

Es ist stets das Gleiche und gehört in Steenodde längst zur Tradition: Einmal im Jahr herrscht in dem sonst eher ruhigen Kapitänsdorf Volksfest-Stimmung. Grund ist das Molenfest, das Einheimische wie Gäste in Scharen auf den Plan ruft.

Und so hatten der Amrumer Segel- und Regatta-Verein (ASRV) und die Amrum-Touristik eingeladen und viele Besucher kamen. Musste die Veranstaltung im vergangenen Jahr nach einem Unwetter schon am frühen Abend abgebrochen werden, hatte der Wettergott nun ein Einsehen. Diesmal luden angenehme Temperaturen, Sonnenschein und teilweise sogar blauer Himmel zum gemütlichen Verweilen ein.

Auf die zahlreichen Besucher wartete ein buntes Programm mit einer Vielzahl von Ständen und zahlreichen Attraktionen. Kinderschminken und das Kinderprogramm der Amrum-Touristik gehörten ebenso dazu wie die Buden, die unzählige Leckereien anboten, und ein Open Ship auf dem auf Amrum stationierten Seenotrettungskreuzer „Ernst Meier-Hedde“. Darüber hinaus fanden auch in diesem Jahr spannende Segelwettbewerbe in der Piraten- und Optimisten-Klasse statt, bei denen der nordfriesische Wassersportnachwuchs von Amrum und Föhr eindrucksvoll sein Können unter Beweis stellen und wieder tolle Leistungen zeigen konnte.

Stimmungsvoller Höhepunkt der Feierlichkeiten war einmal mehr die inzwischen zur Kultveranstaltung avancierte Papierboot-Regatta, die erstmals in zwei Wettbewerben ausgetragen wurde. Im ersten Rennen duellierten sich die beiden „großen Boote“ der Öömrang Skuul, wobei sich der schwimmende Untersatz der sechsten Klasse nach hartem Kampf und mehrfach wechselnder Führung am Ende gegen das Boot der siebten Klasse den Sieg sichern konnte.

Im zweiten Lauf traten dann mit „Hermine“, „Konfetti“, Öömrang Skuul 1“, „Bunte Kuh“ und „King Rudi“ fünf Boote gegeneinander an. Erneut wurde den Zuschauern ein sehenswertes und spannendes Rennen geboten. Auch hier konnten sich die Amrumer Schüler durchsetzen, die die Mannschaften von „Bunte Kuh“ und „Konfetti“ auf den geteilten zweiten sowie „King Rudi“ und „Hermine“ auf die Plätze vier und fünf verwiesen.

Insgesamt ein Riesenspaß für Teilnehmer und Zuschauer, für die die Party nach den Boots-Wettbewerben noch lange nicht zu Ende war. Zunächst sorgte der Amrumer Shantychor mit seinem rund einstündigen Auftritt und anschließend DJ Paddy für Stimmung und musikalische Unterhaltung. Und so fand das Molenfest erst kurz nach Mitternacht seinen gemütlichen Ausklang.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen