zur Navigation springen

Handball : Tolle Leistungen in der zweiten Halbzeit

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die C-Jugend des WTB schafft gegen die SG Friedrichstadt/Schwabstedt ein Unentschieden. Neun der zehn Wyker Treffer landete Gilda Petersen.

shz.de von
erstellt am 10.Feb.2015 | 10:15 Uhr

Mit nur acht Spielerinnen trat die weibliche Handball-C-Jugend des Wyker Turnerbundes am Sonnabend zum Nachholspiel beim Tabellen-Dritten, der SG Friedrichstadt/Schwabstedt, an. Die Wykerinnen konnten zunächst mit 0:2 in Führung gehen, diesen Vorsprung aber nicht halten. Sie mussten schließlich mit einem 8:4-Rückstand zur Halbzeit in die Kabine gehen.

Dort fand Trainer Lars Färber in der Pause die richtigen Worte – mit dem Ergebnis, dass die jungen Wykerinnen in der zweiten Halbzeit deutlich besser ins Spiel fanden. Die Insulanerinnen zeigten jetzt eine herausragende Abwehrleistung und konnten – bei nur zwei Gegentoren – einen verdienten Punkt verbuchen. Die Partie endete mit 10:10 unentschieden.

Selbst zwei Zeitstrafen (zwei mal zwei Minuten) konnte die Mannschaft durch eine geschlossene Leistung auffangen. Die WTB-Mädchen unterstützten sich gegenseitig und ließen kaum Räume zu.

Für den Wyker Turnerbund stand Enya Reck im Tor. Außerdem spielten Gilda Petersen, auf deren Konto allein neun der zehn Treffer kamen, sowie Jule Nissen (ein Tor), Godje Runge, Sarah Praeger, Amelie Hansen, Elena Kruggel und Sina Hill.

Die nächste Aufgabe wartet auf die Wyker Handball-Mädchen bereits am kommenden Sonnabend, 15. Februar. Dann müssen sie beim ungeschlagenen Tabellenführer antreten, der SG Frisia 03-Leck-Süderlügum.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen