eine gute tat : Tolle Idee zur Weihnachtszeit

Die Mädchen erwiesen sich als äußerst geschäftstüchtig.
Die Mädchen erwiesen sich als äußerst geschäftstüchtig.

Fünf Föhrer Mädchen verkauften eine Woche lang selbst gebackene Waffeln. Der Erlös soll Kindern auf der Insel zugute kommen, die nicht so reich beschenkt werden, wie sie selbst.

von
30. Dezember 2013, 20:17 Uhr

Es war eine schöne Aktion, die sich Lotta, Emma, Jule, Greetje und Eltje ausgedacht hatten. Beim Verfassen des obligatorischen Wunschzettels war die Idee geboren, etwas Gutes zu tun. Für Kinder auf der Insel, die nicht so reich beschenkt werden, wie sie selbst. Waffeln in der Weihnachtszeit backen, so die Idee der Mädchen, und diese dann verkaufen. Damit das Geld dann auch an die richtigen Stellen weitergeleitet wird, wurde eine Kontaktperson gesucht und in dem Süderender Pastor Dirk Jeß gefunden.

Der konnte gestern aus den Händen der pfiffigen Mädchen knapp 600 Euro in Empfang nehmen. Die nicht nur in Süderende, sondern auf ganz Föhr zum Einsatz kommen können. Denn der Pastor weiß zwar schon von zwei Kindern, die konkret Unterstützung brauchen, die verbleibende Summe aber soll sukzessive weitergegeben werden wenn Familien Geld benötigen. In dem gemeindeeigenen Diakoniefond wird Dirk Jeß das Geld parken und bei Bedarf – ausschließlich für Kinder und anonym– verwenden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen