zur Navigation springen

TSV Amrum : Tolle Erfolge im Mühlenstadion

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Alle Nachwuchsmannschaften zeigen starke Leistungen und bleiben siegreich. F-Junioren weiterhin ungeschlagen.

shz.de von
erstellt am 27.Apr.2017 | 21:00 Uhr

Mit den F-, E- und D-Junioren trugen gleich drei Teams Spiele im heimischen Mühlenstadion aus. Die „D“ empfing die dritte Mannschaft des TSV Rot-Weiß Niebüll. Da die Insulaner vor der Partie einige personelle Ausfälle zu beklagen hatten, gingen sie mit der Parole ins Spiel, defensiv zu spielen und vorne immer wieder Nadelstiche zu setzen. Bereits nach vier Minuten konnten die Amrumer erstmals jubeln. Victor Quedens brachte sein Team per Fernschuss mit 1:0 in Führung. Danach konzentrierten sich die Gastgeber darauf, in der Abwehr sicher zu stehen. Nach etwas mehr als 20 Minuten tauchte Julian Banneck allein vor dem gegnerischen Tor auf und erzielte das 2:0. Bei diesem Spielstand blieb es bis zur Halbzeitpause. Auch im zweiten Durchgang machte Niebüll das Spiel und Amrum konterte. Für das 3:0 und 4:0 sorgte Julian Bacnneck mit seinen Treffern zwei und drei, bevor Victor Quedens für den 5:0-Endstand sorgte. Dieses klare Ergebnis freute und überraschte Amrums Coach: „Es war eine taktische Meisterleistung der Mannschaft. Wir haben unsere Chancen konsequent genutzt.“ Mit diesem 5:0-Erfolg revanchierten sich die Amrumer für die unglückliche Niederlage im Hinspiel.
Für die „D“ spielten Moritz Ingwersen, Leif Peters, Niklas Zawieja, Gian Wand, Tim Ziegler, Markus Schmidt, Felix Fetting, Ole Sturm, Julian Banneck, Tade Hansen und Victor Quedens.

Für die „E“ ging es gegen die SG Leck/Achtrup/Ladelund II um drei Zähler. Die Gäste begannen stark und machten ihre Sache besser als die Insulaner, die die erste Halbzeit verschliefen. Trotz des mäßigen ersten Spielabschnitts stand es zur Pause 1:1. Nach der Pause wollten die Amrumer konzentrierter und zielstrebiger agieren. Dieses Vorhaben glückte ihnen nicht. Sie mussten erst mit 1:3 in Rückstand geraten, um wirklich aufzuwachen. Ben Randow verwandelte einen Freistoß im Netz der Gegner zum 2:3 und Daniel Kruggel schoss den Ausgleich. Louis Märker sorgte anschließend für den umjubelten Siegtreffer zum 4:3. Die Freude über den Heimerfolg war nach dem Abpfiff riesig. Mit zwei Siegen und einer knappen Niederlagen haben sich die Insulaner eine gute Ausgangsposition für die kommenden Aufgaben erspielt.
Es spielten Johannes Müller, Paul Jung, Max Isemann, Tim Lange, Sontje Thomas, Ben Randow, Louis Märker, Moje Genzel, Rune Claußen und Daniel Kruggel.

Auch die jüngsten TSV-Kicker traten im gut gefüllten Mühlenstadion an. Das gegnerische Team, die SG Langenhorn-Enge, war bis dato ungeschlagen – genau wie die Insulaner. Die Gastgeber machten von Beginn an deutlich, dass die drei Punkte auf der Insel bleiben sollten. Sie hatten viel Ballbesitz und zeigten sehenswerte Kombinationen. Zur Pause führten die Amrumer mit 4:1. Nach dem Seitenwechsel veränderten sich die Kräfteverhältnisse nicht, sodass der TSV am Ende einen ungefährdeten 6:2-Sieg verbuchen konnte. Dem Rückspiel am 2. Mai fiebern die Nachwuchskicker bereits entgegen.
Für die „F“ spielten Nico Engels, Fredrik Grzybowski, Jonathan Hansen, Moritz Kruggel, Jakub Manka, Rune Claußen, Tjorben Thomas, Daniel Kruggel und Matthis Bäder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen