zur Navigation springen

TSV Amrum / Wyker TB : Tipps und Tricks von Profi-Spielern

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

19 junge Floorballer von Föhr und Amrum trainierten in Schweden – beim Pokalsieger Pixbo Wallenstam übten sie Technik- und Taktikeinheiten.

shz.de von
erstellt am 19.Jul.2017 | 08:30 Uhr

Einige Floorballer des Wyker TB und des TSV Amrum verbrachten eine Woche im Star-Camp in Schweden. Seit dem Jahr 2000 bietet der schwedische Unihockey-Verein Pixbo Wallenstam dieses Trainingscamp Sommer für Sommer an. Neun junge WTB- und zehn TSV-Floorball-Talente waren in diesem Jahr im Trainingslager des diesjährigen schwedischen Pokalsiegers dabei.

Dieses internationale Camp fand in diesem Jahr bereits zum 17. Mal statt. Aus aller Welt strömen die floorballbegeisterten Jugendlichen in das beschauliche Mölnlycke 15 Kilometer südlich von Göteborg, um sich dort von den Profis unterrichten zu lassen. Im Star-Camp geht es vor allem darum, dass die Sportler mit Gleichaltrigen aus anderen Ländern in Kontakt kommen. Das hat auch in diesem Jahr wieder funktioniert. So war neben Schweden, Tschechen, Belgiern, Spaniern und Deutschen sogar eine große Gruppe aus dem chinesischen Shanghai angereist, um unter den Augen der besten Floorball-Spieler der Welt ein Team für die Paralympics aufzubauen. Durch die vielen verschiedenen Nationalitäten bringt das Camp die Jugendlichen nicht nur sportlich voran – die Campsprache ist Englisch und so können die Teilnehmer gleich ihre Sprachkenntnisse anwenden und verbessern.

Mehrmals täglich wurden die Floorballer im Training gefordert. Neben Technik- und Taktikeinheiten kam auch die Spielpraxis nicht zu kurz. Die Tipps und Tricks erhielten die Sportler wie in den Vorjahren von schwedischen Profi-Floorballern. Für die Torhüter gab es dieses Mal ein besonderes Schmankerl: Der Torwart-Trainer der kanadischen Nationalmannschaft zeigte den jungen Ballfängern, wie sie ihre Kontrahenten in Angst und Schrecken versetzen können.

Auch der Spaß kam nicht zu kurz: Neben den täglichen Trainingseinheiten hatten die Insulaner Zeit, sich beim Baden, Einkaufen oder Sightseeing in Göteborg von den anstrengenden Stunden in der Halle zu erholen. Ebenfalls auf dem Programm standen ein Besuch des Vergnügungsparks Liseberg, ein Ausflug in einen riesigen Floorball-Shop in Göteborg und ein Spaß-Turnier aller Teilnehmer gegen die Profis.

Nach fünf schweißtreibenden Tagen mit mehreren Trainingseinheiten, Theorie-Blöcken und Wettkämpfen waren sich alle einig: Auch 2018 soll diese erlebnisreiche Sport-Tour wiederholt werden. Für den Wyker TB, dessen Floorball-Sparte seit vielen Jahren von Michael Cornils betreut wird, stellte Jugendwartin Nancy Petersen wiederum den Vereinsbus zur Verfügung. Und Carl Wögens, Schulleiter der Eilun-Feer-Skuul, hatte die Kinder eigens für dieses sportliche Event vom Unterricht befreit.

Auch TSV-Trainer Nick Jürgensen und Betreuer Christian Klüßendorf zeigten sich nach dem erneuten Besuch des Star-Camps sehr zufrieden. „Die Spieler konnten von den Profis wieder so viel lernen und neue Ideen für ihr Spiel mit nach Amrum nehmen. Das Training bringt jeden Einzelnen weiter und hilft dabei, die eigene Leistung zu verbessern“, sagte Coach Nick Jürgensen nach der Rückkehr auf die Insel und fügte hinzu: „Im Star-Camp sehen unsere Spieler, wie Floorball richtig gespielt wird“.

Für den Wyker TB waren in Schweden dabei: Simon Eschel, Tewe Hansen, Leon Karatas, Tim-Luca Lange, Titus Oldenburg, Benne und Johann Rethwisch sowie Janne und Lasse Voigt.

Für den TSV Amrum am Ball waren Franziska Banneck, Dewin Beiß, Liv Bendixen, Felix Fetting, Nela Friedrichs, Valentin Quaas, Malin Schade, Janne Schult, Jaap Oke Tadsen und Kira Volkmer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen