zur Navigation springen
Insel-Bote

21. Oktober 2017 | 16:21 Uhr

Tennis-Teams ohne Niederlage

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Drei Siege und zwei Unentschieden sorgen für eine erfreulich Erfolgsbilanz für den Wyker TB

shz.de von
erstellt am 20.Mai.2014 | 12:00 Uhr

Mit drei Siegen und zwei Unentschieden beendeten die Tennismannschaften des Wyker TB den vergangenen Spieltag mit einer erfreuliche Erfolgsbilanz.

Das Herrenteam kam in seiner zweiten Saison-Begegnung bereits zu seinem zweiten Sieg, der beim TC Westerland mit 5:1 nicht nur erneut eindrucksvoll ausfiel, sondern auch die Tabellenführung in der Bezirksliga brachte.

Aus den Einzeln kamen die Wyker mit einer 3:1-Führung heraus, nachdem Simon Christiansen (1) mit 6:1 und 6:3, Tom Weber (2) mit 6:3 und 6:4 und Simon Schmidt (3)mit 7:5 und 6:4 sicher gewonnen hatten. Lediglich Fernand Gloy (4) hatte sich mit 5:7 und 4:6 knapp geschlagen geben müssen.

Danach ging man auf „Nummer sicher“ und brachten auch noch Trainer Janko Vucetic. Zusammen mit Simon Christiansen gewann dieser das erste Doppel mit 6:0 und 6:0, während sich das Duo Weber/Schmidt im zweiten Doppel mit 7:5, 1:6 und 10:6 durchsetzte.

Auch für die „Herren 55“ war es die zweite Partie der Saison, die zu Hause gegen den Schleswiger TC ein 3:3-Unentschieden erreichten. Hier hieß es nach den Einzeln 2:2, nachdem hinten Wolfgang Will (3) und Werner Paulsen (4) glatt in zwei Sätzen gewonnen und Jan Meier (1) und Walter Strassl (2) vorn ebenso glatt in zwei Sätzen verloren hatten. Walter Strassl allerdings, nachdem er wegen Unwohlseins nach dem ersten Satz hatte aufgeben müssen.

In den anschließenden Doppelpartien gewann dann das Duo Will/Paulsen sicher mit 6:1 und 6:1, während Meier/Kröger (1) sich mit 4:6 und 2:6 geschlagen geben mussten.

Das Team gewann durch das Remis gegen die Gäste aus der Domstadt nicht nur einen Punkt, sondern einen weiteren am „grünen Tisch“ aus dem Unentschieden gegen Eckernförde hinzu, da der TC seine Einzel falsch aufgestellt hatte und diese Partie so mit 5:1 für den WTB gewertet werden musste.

Erst gestartet in die Saison sind die Teams Damen 40, Herren 40 und Mädchen. Letzteres mit einem grandiosen Erfolg beim Flensburger TC (3:0 bei 6:0 Sätzen und sage und schreibe 36:4 Spielen). Eingefahren wurde der Sieg von Gilda Petersen und Enya Reck.

Höchst eindrucksvoll war auch der 5:1-Sieg, der den Damen 40 beim TV Grundhof gelang. Mit einer 4:0-Führung hatten diese bereits in den Einzeln in der Besetzung Ina Ketels, Marlies Rörden, Marion Wieghorst und Kirsten Christiansen für klare Verhältnisse gesorgt (alle vier gewannen klar in zwei Sätzen). Abgerundet wurde der Erfolg durch einen 7:6, 6:3-Sieg des ersten Doppels Ketels/Rörden, während das zweite Doppel Wieghorst/Christiansen dem Gegner den Ehrenpunkt überlassen musste (6:2, 4:6, 2:10).

Schließlich trennten sich die Herren 40 in Flensburg von der Vertretung des TC etwas unglücklich 3:3-Unentschieden. Unglücklich, da sowohl in einem Einzel wie in einem Doppel, die knapp im „Champion-Tie-Break“ verloren wurden, mehr drin gewesen war.

Nach den Einzeln hieß es 2:2, nachdem vorn Frank Berger (1) mit 5:7, 6:3 und 10:4 und Torsten Hartmann (2) mit 6:3 und 6:4 gewonnen sowie hinten Dirk Eisersdorff (3) mit 3:6 und 2:6 und Carl Rörden (4) mit 2:6, 7:5 und 7:10 verloren hatten. In den abschließenden Doppelpartien setzte sich dann das Duo Berger/Hartmann souverän mit 6:2 und 6:1 durch, während Eisersdorff/Rörden mit 6:2, 1:6 und 7:10 das Nachsehen hatten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen