Wyker TB : Tennis-Senioren steuern auf Meisterschaftskurs

Das Team „Herren 55“ gewann in der 1. Bezirksklasse gegen den TC Großenwiehe souverän mit 6:0 und führt nach diesem klaren Sieg ungeschlagen die Tabelle an.

shz.de von
01. Juli 2015, 20:30 Uhr

Das Tennis-Seniorenteam „Herren 55“ gewann sein jüngstes Heimspiel in der 1. Bezirksklasse gegen den Tennis-Club aus Großenwiehe souverän mit 6:0 und führt nach diesem klaren Sieg ungeschlagen die Tabelle an. Die Insulaner steuern nun, bei noch zwei ausstehenden Begegnungen beim TC Wanderup und beim TSV Borgstedt, auf Meisterschaftskurs. Eine Meisterschaft, die den Wiederaufstieg in die Bezirksliga bedeuten würde.

Die Gäste hatten in dieser Partie zwar das Pech, dass sich ihre „Nummer drei“ und damit der Gegner von Gerd Kröger, bereits beim Einspielen so sehr verletzt hatte, dass er weder zu seinem Einzel noch zu seinem Doppel antreten konnte. Damit gingen die Wyker mit einer 2:0-Führung in die Partie. Aber auch ohne diesen Vorteil hätten diese keine Mühe gehabt, die Punkte einzufahren. Denn weder Wolfgang Will (6:3 und 7:5), noch Carl Rörden (6:4 und 6:2) und Uwe Christiansen (6:0 und 6:1) kamen je in die Gefahr einer Niederlage und ließen bei ihren Siegen in den Einzeln ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Das galt ebenso für das einzige gespielte Doppel, in dem Carl Rörden und Gerd Kröger mit 6:4 und 6:0 die Oberhand behielten.

Zur gleichen Zeit war auch das junge Herrenteam auswärts gegen den TC BW St. Peter-Ording ebenfalls überdeutlich mit 6:0 erfolgreich, wobei es nicht einen einzigen Satz abgeben musste. Die Einzel gewannen Simon Christiansen, Julian Sternhagen und Tom Weber jeweils mit 6:1 und 6:1 sowie Simon Schmidt mit 6:1 und 6:0, während in den Doppelpartien Sternhagen/Weber mit 6:1 und 6:4 sowie Christiansen/Schmidt mit 6:0 und 6:0 erfolgreich waren. Nach vier von insgesamt sechs Begegnungen rangieren die Wyker damit auf dem dritten Platz der Bezirksligatabelle.

Nicht so gut lief es für das erneut von großen Personalproblemen gebeutelte Team „Herren 40“, das aber immerhin mit einem 3:3-Unentschieden und damit mit dem Gewinn eines Punktes von ihrer Auswärtspartie bei der „Zweiten“ des SV Fockbek auf die Insel zurückkehren konnte.

Für den Teilerfolg sorgten dabei Torsten Hartmann und Börge Zimmermann, die ihre Einzel mit 6:1 und 6:0 beziehungsweise 6:4 und 7:5 ebenso sicher in zwei Sätzen für sich entscheiden konnten wie zusammen das erste Doppel (6:1 und 6:2).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen