Wyker TB : Tennis-Senioren bleiben in der Erfolgsspur

Auch an ihrem jeweils vorletzten Spieltag der laufenden Saison waren die WTB-Seniorenteams „Herren 40“ und „Herren 55“ erfolgreich.

shz.de von
09. Juli 2015, 18:30 Uhr

Auch an ihrem jeweils vorletzten Spieltag der laufenden Saison waren die Tennis-Seniorenteams „Herren 40“ und „Herren 55“ des Wyker TB erfolgreich. Während die „Vierziger“ zu Hause ihre Gäste vom TuS Collegia Jübek mit 6:0 förmlich deklassierten, holten die „Fünfundfünfziger“ auswärts gegen die Vertretung des TC Wanderup ein 3:3-Unentschieden und damit einen wichtigen Punkt im Kampf um die Meisterschaft in der 1. Bezirksklasse und den Wiederaufstieg in die Bezirksliga.

Die Partie in Wyk verlief überaus einseitig. Die heimische Mannschaft war ihren Gästen in allen Belangen klar überlegen. Souveräne Einzel-Siege von Frank Berger (6:1 und 6:1), Dirk Eisersdorff (6:1 und 6:2), Sönke Hinrichsen (6:1 und 6:0) und Börge Zimmermann (6:1 und 6:1) machten vorzeitig alles klar, ehe in den abschließenden Doppelpartien Frank Berger/Sönke Hinrichsen (6:3 und 6:1) sowie Andreas Winter/Thomas Gehrmann (6:0 und 6:0) für das Sahnehäubchen sorgten.

Nachdem die Wyker nun mit 7:5 Punkten Vierter der 2. Bezirksklasse sind, bestreiten sie ihre letzte Begegnung am kommenden Sonntag zu Hause gegen den Kappelner TC und damit gegen den Spitzenreiter dieser Spielklasse.

Sehr eng und spannend ging es zur gleichen Zeit in Wanderup in der Begegnung der „Fünfundfünfziger“ zu. Hier hieß es nach den Einzeln 2:2, nachdem „Vocki“ Rörden an „2“ und Uwe Christiansen an „4“ jeweils zwar sicher mit 6:3 und 7:6 beziehungsweise 6:3 und 6:3 gewonnen hatten; aber Wolfgang Will an „1“ und Gerd Kröger an „3“ sich jeweils denkbar knapp mit 1:6, 6:0 und 7:10 beziehungsweise 6:4, 2:6 und 8:10 hatten geschlagen geben müssen. Die wichtige Punkteteilung rettete dann das zweite Duo Rörden/Kröger, das sich mit 6:2 und 6:0 durchsetzte, während das erste Doppel Will/Christiansen mit 3:6 und 1:6 klar das Nachsehen hatte.

Das Team führt jetzt mit 9:1 Punkten weiterhin ungeschlagen die Tabelle an und benötigt im letzten Spiel beim Tabellenletzten TC Borgstedt, das am kommenden Sonnabend ausgetragen wird, ebenfalls nur noch einen Punkt – ein Remis würde also reichen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen