zur Navigation springen

gelungener start : Tennis: Punkte-Teilung zum Auftakt

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Tennis-Herren des Wyker TB gingen mit einem 3:3-Unentschieden in die Saison. Das erfreuliche Remis wurde auswärts gegen die Bezirksligisten des TSV Rot-Weiß Niebüll erreicht.

shz.de von
erstellt am 18.Feb.2014 | 11:47 Uhr

Nachdem die Seniorinnen ihre Punktspielsaison bereits beendet haben und die Senioren sich im Endspurt befinden, haben die Tennis-Herren des Wyker TB gerade erst begonnen. Und das mit einem 3:3-Unentschieden und somit einer erfreulichen Punkteteilung auswärts gegen die Bezirksligisten des TSV Rot-Weiß Niebüll.

Dabei war für die junge Wyker Truppe sogar mehr drin, denn Tom Weber als „Nummer 3“ verlor sein Einzel recht unglücklich mit 6:7, 6:0 und 6:10. Folglich hieß es zur „Halbzeit“ statt 3:1 nur 2:2; nachdem vorn Simon Christiansen (1) und Julian Sternhagen (2) zwar sicher mit 6:3 und 7:6 beziehungsweise 6:2 und 6:1 gewonnen hatten, Simon Schmidt (4) sich aber wie Tom Weber hatte geschlagen geben müssen. Danach gewann das Duo Christiansen/Sternhagen zwar klar das erste Doppel, im zweiten Doppel hatten Weber/Schmidt allerdings ebenso klar das Nachsehen.

Im Punktspieleinsatz waren außerdem die Seniorenmannschaften „Herren 40“ und „Herren 50“, wobei erstere in Kiel gegen den Tabellenführer der 1. Bezirksklasse, die Vertretung des TSV Kronshagen, mit 1:5 das Nachsehen hatte und die „Fünfziger“ in Sörup gegen das Team des TSV Schleiharde 3:3-Unentschieden spielten und damit einen Teilerfolg verbuchen konnten.

In der Partie in Kiel konnten die Wyker gegen ihren ungemein stark auftrumpfenden Gegner lediglich durch Sönke Hinrichsen, der das vierte Einzel mit 6:4 und 7:5 für sich entschied, einen Ehrenpunkt holen. Torsten Hartmann musste sich im Spitzeneinzel, nach großem Kampf, mit 5:7, 6:2 und 7:10 ganz knapp geschlagen geben, während Carl Rörden (2), Dirk Eisersdorff (3) sowie die Doppel in der Besetzung Hartmann/Hinrichsen und Rörden/Eisersdorff sich jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben mussten.

In Sörup führte das Wyker Team nach den Einzeln zwar mit 3:1 und konnte sich so berechtigte Hoffnungen auf einen Sieg, der die Abstiegsgefahr gemindert hätte, machen. Aber dann mussten sich beide Doppel mehr oder weniger unglücklich geschlagen geben. Und zwar in der Besetzung Will/Kröger mit 4:6 und 3:6 sowie Winter/Gehrmann mit 6:4, 6:7 und 7:10. Zuvor hatte Wolfgang Will das Spitzeneinzel mit 4:6 und 2:5 verloren; Andreas Winter (2) und Thomas Gehrmann (4) hatten sich dagegen in zwei Sätzen und Gerd Kröger (3) in drei Sätzen durchgesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen