Wyker Turnerbund : Tennis-Mannschaft weiter ohne Erfolgserlebnis

Die WTB-Herren legten einen klassischen Fehlstart hin.
Foto:
Die WTB-Herren legten einen klassischen Fehlstart hin.

Das Team „Herren 50“ verlor auch seine dritte Punktspielbegegnung der laufenden Hallensaison in der ersten Bezirklasse und bleibt weiterhin Tabellen-Schlusslicht.

shz.de von
20. Januar 2014, 19:58 Uhr

Das Tennisteam „Herren 50“ des Wyker Turnerbundes verlor auch seine dritte Punktspielbegegnung der laufenden Hallensaison in der ersten Bezirklasse und somit erfüllte sich die Hoffnung nicht, die „Rote Laterne“ als Tabellenschlusslicht abzugeben.

In Wyk musste sich die von Personalproblemen gebeutelte Mannschaft der Vertretung der TC Mittelholstein von 2010 (ein Zusammenschluss von vier Vereinen zwischen Rendsburg und Neumünster) mit 2:4 geschlagen geben.

Dabei hatte es nach den Einzelpartien, die ausgeglichen 2:2 endeten, noch so ausgesehen, als ob zumindest ein Unentschieden und damit eine Punkteteilung erreicht werden könnte. Carl Rörden (1) und Andreas Winter (2) hatten zwar mit 3:6 und 3:6 beziehungsweise mit 6:7 und 5:7 vorn verloren, aber Günther Brauer (3) und Gerd Kröger (4) konnten ihre Gegner mit jeweils starken Vorstellungen mit 7:6 und 6:2 beziehungsweise 6:2 und 6:1 bezwingen.

Im Anschluss musste sich dann das zweite Doppel Kröger/Meinert schnell mit 2:6 und 0:6 geschlagen geben, ehe es das erste Duo mit Rörden/Winter erst richtig spannend machte. Die Wyker gewannen den ersten Satz mit 6:3, verloren dann aber den zweiten Satz mit dem gleichen, umgekehrten Ergebnis. Ein „Champion-Tie-Break“ musste schließlich die Entscheidung bringen, und den verloren Carl Rörden und Andreas Winter höchst unglücklich mit 11:13.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen