zur Navigation springen
Insel-Bote

24. August 2017 | 11:10 Uhr

TSV Amrum : TE-Junioren in Torlaune

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Insulaner mit Kantersieg in der Auswärtspartie beim TSV Stedesand. Julian Banneck krönt seine herausragende Leistung mit zehn Treffern.

Die E-Junioren des TSV Amrum traten am vergangenen Sonntag eine Reise aufs Festland an: Ein Auswärtsspiel beim TSV Stedesand stand auf dem Spielplan, das die Schützlinge von Heiko Müller hochverdient mit 13:4 (9:2) für sich entscheiden konnten.

Von Beginn an bestimmten die Insulaner die Partie und suchten den direkten Weg nach vorn. Schon in der ersten Minute zahlte sich diese offensive Ausrichtung aus. Nach dem frühen 1:0 ließen die TSV-Kicker nicht nach, sondern versuchten weiterhin, den Gastgebern das nächste Gegentor einzuschenken. Dieses Unterfangen gelang den jungen Insulanern eindrucksvoll. Zur Pause führten sie bereits mit 9:2. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war das Spiel zugunsten der Amrumer entschieden.

Im zweiten Durchgang ging es für sie darum, noch ein paar weitere Treffer nachzulegen. Die Mannschaft von TSV-Trainer Heiko Müller agierte auch in der zweiten Hälfte offensiv und belohnte sich mit vier weiteren Treffern. Auch wenn die Insulaner den Ball noch zweimal aus dem eigenen Netz holen mussten, fuhren sie einen souveränen Auswärtserfolg ein. Eine herausragende Leistung zeigte Julian Banneck, der ganze zehn Treffer erzielte. Dazu kamen drei Tore von Yannick Krug. Coach Heiko Müller sprach anschließend von einem „schönen Spiel“, in dem Max Isemann den verletzten Stammtorwart Johannes Müller mit einer starken Leistung vertrat. Die nächsten Partien wollen die E-Junioren nutzen, um weiter Punkte zu sammeln und sich an der Tabellenspitze festzusetzen. Für den TSV Amrum spielten Max Isemann (Torwart), Sontje Thomas, Paul Jung, Jacob Traulsen, Ole Sturm, Julian Banneck (zehn Treffer), Yannick Krug (3), Gian Wand und Tim Lange.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Apr.2016 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen