zur Navigation springen

Tischtennis : Starke Auftritte der Wyker Teams

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Zwei Mannschaften – vier Spiele: Die WTB-Akteure zeigten am Wochenende gute Leistungen.

Am vergangenen Wochenende waren mit der „Ersten“ und der „Dritten“ zwei Tischtennismannschaften des WTB im Punktspieleinsatz. Die „Erste“ trat am Sonntag auswärts gegen die Kreisligavertretungen des TSV Goldebek und des TSV Stedesand an. Die „Dritte“ hatte am Sonnabend den TTC Högel V und damit den Tabellenvorletzten der vierten Kreisklasse zu Gast.

Nachdem die Wyker diesen Gegner in der Vorrunde bereits mit 8:0 klar bezwungen hatten, hatten sie auch diesmal wenig Mühe, deutlich mit 8:1 die Oberhand zu behalten.

Und das in den Einzeln in der Besetzung Piotr Wamser (mit einem Dreisatz- und einem Fünfsatzsieg), Hans-Jürgen Blank (mit zwei Dreisatzsiegen), Tomasz Kondratowicz (mit einem Dreisatz- und einem Viersatzsieg im letzten Spiel der Begegnung) und Lothar Reker, der mit einer Viersatzniederlage den Gästen den Ehrenpunkt überließ. Wamser/Kondratowicz und Blank/Reker gewannen außerdem die Doppelpartien.

Die erste Mannschaft konnte am Tag danach ihr gegenüber der Kreisliga-Vorrunde enorm verbessertes Leistungsvermögen eindrucksvoll unter Beweis stellen. Zunächst bezwang sie den Tabellenvierten TSV Goldebek klar mit 8:3, um danach auch dem Tabellendritten TSV Stedesand durch ein 7:7-Unentschieden einen Punkt abzuknöpfen und so ihren fünften Platz im Kampf um den Klassenerhalt zu festigen.

Grundlage für den starken Auftritt der Wyker war, dass in beiden Partien die Eingangsdoppel brillierten und alle vier Partien in drei Sätzen souverän gewannen.

Außerdem präsentierte sich Spitzenmann Hannes Böker erneut in bestechender Form. Er gewann alle sechs von ihm bestrittenen Einzel.

In der Partie in Goldebek erzielten die Wyker folgende Ergebnisse: Nach Erfolgen der Doppel Böker/Jenßen und Pollex/Schmidt, gewann Hannes Böker seine drei Einzel jeweils in drei Sätzen, während Carsten Pollex, Dirk Jenßen und Christian Schmidt jeweils einen Sieg – bei je einer Niederlage – zum Gesamterfolg beisteuerten.

Wesentlich spannender ging es danach in Stedesand zu. Nach einer 2:0-Führung nach den Eingangsdoppeln hieß es nach der ersten Runde der Einzel 3:3, nach der zweiten Runde 5:5 und am Ende leistungsgerecht 7:7. Auch hier die einzelnen Ergebnisse: Die Doppel in der Besetzung Pollex/Schmidt und Böker/Jenßen gewannen jeweils in drei Sätzen. Danach landeten vorn Hannes Böker drei Siege und Carsten Pollex zwei Siege (bei einer Fünfsatz-Niederlage), während Dirk Jenßen und Christian Schmidt sich hinten jeweils dreimal geschlagen geben mussten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen