Rotarier auf Föhr : Stabübergabe in Alkersum

Der alte und der neue Präsident: Peter-Boy Weber und Eibe Schönberg (r.).
Der alte und der neue Präsident: Peter-Boy Weber und Eibe Schönberg (r.).

Turnusmäßiger Ämterwechsel: Eibe Schönberg folgt Peter-Boy Weber als Präsident.

shz.de von
08. Juli 2018, 10:00 Uhr

Mit einer Rekordbeteiligung und bei strahlendem Sonnenschein feierte der Wyker Rotary-Club im Museumsgarten des Alkersumer Museums Kunst der Westküste seine turnusmäßige Ämterübergabe an den neuen Präsidenten Eibe Schönberg.

Dabei verzichtete der scheidende Präsident Peter-Boy Weber auf die übliche Bilanz am Jahresende und hielt stattdessen eine Rede zur Bedeutung Rotarys und der rotarischen Werte und Wertegemeinschaft. Er betonte, dass Rotarier sich über ihr Tun definieren, nicht durch das, was sie sind. „Wir sind keine Plattform für gesellschaftliche Begegnungen im Kreise von Funktionseliten“, so Weber. Im Gegenteil müsse man sich den großen gesellschaftlichen Veränderungen der Zukunft stellen, der Klimaveränderung, dem Bevölkerungswachstum, der Energieverknappung und der Überalterung der Gesellschaft. Dies seien die aktuellen Schwerpunkte rotarischer Arbeit weltweit. In einer Gesellschaft könnten Probleme nur noch gelöst werden, wenn Erfahrung und Wissen aus allen Bereichen der Gesellschaft gebündelt würden – und genau da lägen die Stärken Rotarys. „Der Tatendrang unserer jungen Mitglieder hilft hier ebenso wie die Erfahrung der älteren.“

Der Nachfolger und neue Präsident Eibe Schönberg dankte Weber für dessen Arbeit und stellte sein Team mit zwei neuen Mitgliedern (Hark-Ocke Hinrichsen als Sekretär und Dr. Jörn Harder als incomming Präsident und Clubmeister) sowie seine Schwerpunkte vor. Hier steht die Zusammenarbeit mit dem Föhrer BUND in Sachen Streuobstwiesen zur Rettung der Bienen auf der Insel als erstes großes Thema auf der Agenda. Ebenfalls auf der Liste: Der Jugendaustausch nach dem erfolgreichen Start im vergangenen rotarischen Jahr und die Fortführung der Schülerpatenschaften. Mit dem Präsidenten der Föhrer Lions hat Schönberg eine engere Zusammenarbeit der beiden Serviceclubs vereinbart, inklusive häufigerer gemeinsamer Treffen.

Mit einem Drei-Gänge-Menü endete der Abend weit über die übliche rotarische Zeit hinaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen