zur Navigation springen

Nachwuchs-Leser : Spielerisch der Zeitung nähern

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Vier Wochen haben sich die Kinder des ADS-Kindergartens – die Inselkinder im Rahmen des Projektes „Zikita – Zeitung in der Kita“ intensiv mit dem Insel-Boten auseinandergesetzt.

von
erstellt am 11.Mär.2016 | 09:00 Uhr

Vier Wochen haben sich die Kinder des ADS-Kindergartens "Die Inselkinder" im Rahmen des Projektes „Zikita – Zeitung in der Kita“ intensiv mit dem Insel-Boten auseinandergesetzt. Ganz oben in der Gunst der Kleinen stand die Kina-Seite, die im Morgenkreis angeschaut wurde. Wie auch die übrigen Seiten: eine Erzieherin las aus Artikeln vor oder die Kinder machten sich ihre ganz eigenen Gedanken zu den Fotos. Manche hatten schon zu Hause von einigen Neuigkeiten, etwa dem Zugunglück in Bayern oder den Sportergebnissen, gehört und mit ihren Eltern darüber gesprochen.

„Wir haben versucht, alle Kinder zwischen drei und sechs Jahren in die Zikita-Arbeit einzubeziehen“, sagt Kita-Leiterin Sabine Maus. Folgerichtig waren die Angebote unterschiedlich: „Die Kleineren interessieren sich natürlich vor allem für die Fotos und Zeichnungen. Sie zerschneiden und zerreißen die Zeitung – auch das ist ja als ‚Auseinandersetzung’ mit dem Medium gewünscht.“ Die Vorschulkinder dagegen hätten mehr Interesse an den Geschichten hinter den Fotos gezeigt. „Besonders spannend waren die Biikefeuer, und auch über die Bilder von den gestrandeten Walen wurde geredet“, berichtet die Kita-Leiterin. Besonderes Highlight für den Nachwuchs waren die Maskottchen Piet und Paula, die als Stofftiere in einem „geheimnisvollen Paket“ den Weg in die Einrichtung gefunden hatten.

Zum Abschluss des Projektes machten einige Kinder einen Besuch in der Redaktion und begutachteten fachmännisch wie und wo ihre Tageszeitung entsteht. Viele Fragen waren hier noch zu beantworten, vor allem die, wie die Fotos auf die Seiten kommen. Alles wurde geduldig erklärt und die Kleinen war sehr beruhigt, als sie erfuhren, dass heute auch ein Bild von ihnen im Insel-Boten erscheint.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen