Sternsinger : Spenden für Kinder erbeten

Hermann Haneklaus  aus Hamburg mit den Föhrer Sternsingern. Foto: ib
Hermann Haneklaus aus Hamburg mit den Föhrer Sternsingern. Foto: ib

Mädchen und Jungen der St.-Marien-Gemeinde brachten den Segen in über 50 Föhrer Haushalte. Das gesammelte Geld kommt Kindern in sozial schwachen Verhältnissen zu Gute.

Avatar_shz von
06. Januar 2009, 12:26 Uhr

Föhr/ | Die Sternsinger der katholischen St.-Marien-Gemeinde waren auf Föhr unterwegs, um den Menschen den Segen zu überbringen. Rund 50 Hausbesuche machten die neun Jungen und Mädchen nach der Aussendungsfeier in Wyk und Föhr-Land. Sie segneten die Wohnungen und Häuser und baten um eine Spende für die Aktion Dreikönigssingen.

Das Engagement der Jugendlichen hat sich gelohnt. Mit den gesammelten Spenden soll Kindern in vielen Ländern geholfen werden, so auch in Kolumbien. Kinder dieses Landes, die von Gewalt und Krieg betroffen waren, sollen in einer neuen Umgebung und unter sozialpädagogischer Betreuung, ihre Erfahrungen verarbeiten können und die Chance bekommen, selbst eine friedlichere Zukunft zu gestalten. Sie erhalten eine Ausbildung, um dann für ihre Familien sorgen zu können.
Geld für Kinder in Kolumbien

Rund 1200 Euro brachten die Föhrer Sternsinger in ihren Sammeldosen zusammen. Dazu gab es für sie auch noch einen großen Beutel voll mit Clementinen, Schokolade und Bonbons, die sie bei einem gemeinsamen Mittagessen untereinander teilten.

Müde und stolz machten sie sich danach auf den Heimweg, wissend, dass sie zu einer Gruppe von gut 5000 Kindern in Deutschland gehören, die einen Tag ihrer Ferien für das Sternsingen einsetzen und sich so für andere engagieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen