Wittdün : Spektakulärer Auspark-Unfall auf Amrum

Die Feuerwehr auf Amrum stand vor der Aufgabe, die Autos wieder auseinander zu montieren.
Die Feuerwehr auf Amrum stand vor der Aufgabe, die Autos wieder auseinander zu montieren.

Eine 93-Jährige wollte eigentlich nur ausparken - und richtete auf Amrum ein Verkehrschaos an.

shz.de von
19. Oktober 2017, 13:12 Uhr

Wittdün | Zu einem spektakulären Unfall sind die Amrumer Polizei und die örtliche Feuerwehr am Dienstagnachmittag in Wittdün gerufen worden. Laut Aussage der Amrumer Polizei wollte eine 93-Jährige gegen 16.15 Uhr mit ihrem Fahrzeug aus ihrer Parklücke in Wittdün gegenüber des Amrumer Zentralmarkts ausparken.

In diesem Moment verlor sie offensichtlich die Kontrolle über ihr Fahrzeug und drehte einen Kreis. Dabei rammte sie ein parkendes Auto auf dem Zentralmarkt-Parkplatz, das wiederum ein weiteres parkendes Fahrzeug in Mitleidenschaft zog, touchierte ein vorbei fahrendes Fahrzeug, und rammte zu guter Letzt einen parkenden Pkw auf der andern Straßenseite. Jenes Auto kippte sie um, ihr Wagen blieb auf dem Fahrzeug liegen. „Wie das hundertprozentig vonstatten ging, lässt sich nur schwer erklären“, sagt die Amrumer Polizei am Donnerstag.

So wurden die verunfallten Autos wieder auseinandergezogen.

 

Als die Wittdüner Feuerwehr anrückte, trauten die Kameraden ihren Augen nicht. „Sieht aus wie ein Unfall nach einer Hochgeschwindigkeitsverfolgung“, meinte ein Feuerwehrmann.

Da die Frau, die leichte Blessuren davon trug, selber aus ihrem Wagen aussteigen konnte, blieb für die Feuerwehr nur noch das große Aufräumen. Polizei und Feuerwehr zeigten sich erleichtert, dass keine Personen in Mitleidenschaft gezogen wurden – angesichts der Tatsache, dass Wittdün derzeit gut besucht ist, sei das ein echtes Wunder.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert