zur Navigation springen

Eilun-Feer-Skuul : Sparschwein dick gefüllt

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Klasse G8F hat in der Vorweihnachtszeit für das Kinderhilfswerk Unicef gesammelt. Durch Taschengeld-Spenden und verschiedene Aktionen kam Geld für Impfstoffe, Schulhefte und andere nützliche Dinge zusammen.

Immer wenn das Jahr sich dem Ende neigt, wird in den Medien besonders häufig für Spendenaktionen geworben. Wyker Schüler waren da schon längst soweit. Bereits Anfang November schlugen die Schülerinnen Josina Carstensen und Svea Witt der Klasse G8F der Eilun-Feer-Skuul vor, etwas Gutes zu tun und Geld für Unicef, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, zu sammeln.

Mit einem selbst gestalteten Sparschwein ging es los. Dies stand vorn auf dem Lehrertisch und jeder Schüler oder jede Schülerin durfte nach Belieben bis Weihnachten Münzen oder Scheine einwerfen, die entweder vom Taschengeld abgezwackt oder durch kleinere Arbeiten in Haushalt und Garten verdient wurden.

Maja Hansen unterbreitete außerdem den Vorschlag, einen Pizzaverkauf in der Schule zu veranstalten, um dem Sparschwein noch eine Menge Futter zukommen lassen zu können. Mit besonders viel Motivation und Engagement arbeitete die gesamte Klasse daran, die Aktion zu realisieren und mit Hilfe von Majas und Geeske Christiansens Eltern konnten alle Zutaten und die benötigten Räumlichkeiten und Geräte kostenlos zur Verfügung gestellt werden, sodass am Ende 243 Euro ins Schwein wanderten. Im Internet informierten sich die Schülerinnen und Schüler, wofür sie das Geld gern spenden wollten: für Wasserreinigungstabletten, Polio-Impfstoffe, Malariatabletten, nahrhafte Erdnusspaste, Tetanus-Impfstoffe sowie eine Menge Schulhefte.

Die Klasse ist sich bereits jetzt einig, dass sie auch in diesem Jahr wieder eine Spendenaktion ins Leben rufen will.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen