zur Navigation springen

Wyker BB : Spannung pur mit den Tennis-Teams

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Einen tollen Krimi lieferten sich die Damen 40 mit Spitzenreiter Louisenlund und auch die Partie der Herren gegen den TC Mürwik war packend.

shz.de von
erstellt am 03.Mär.2016 | 19:50 Uhr

Einen tollen Krimi lieferten sich die Damen 40 des Wyker TB gegen den Spitzenreiter Louisenlund. Die Ergebnisse: Marlies Rörden (4:6, 7:6 und 10:7), Ina Ketels (6:3, 4:6 und 10:6), Marion Wieghorst 7:5, 3:6 und 10:12, Kirsten Christiansen (3:6 und 0:6). In den Doppeln unterlagen Ketels/Wieghorst mit 6:7, 6:4 und 2:10 sowie Rörden/Jutta von Holdt mit 2:6 und 3:6. Vier Spiele wurden letztendlich im Match-Tie-Break entschieden, am Ende stand es 4:2 für Louisenlund. Trotz der Spannung verlief die Partie freundschaftlich und die Wyker gratulierten den Gegnerinnen zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Landesliga.

Ebenso spannend verlief die Partie der WTB-Herren gegen den TC Mürwik. Die Föhrer brauchten unbedingt ein Unentschieden, um den Abstieg zu vermeiden – eine schwierige Aufgabe ohne die verletzte Nummer eins Simon Christiansen. Die Ergebnisse: Julian Sternhagen (3:6, 7:6, 10:2 und 10 :2). Sternhagen lag im zweiten Satz mit 2:5 und im anschließenden Tie-Break mit 2:6 zurück. Mit großem Einsatz konnte er schließlich im Match-Tie-Break gewinnen. Tom Weber (6:3 und 6:2), Lewin Kreuseler (3:6 und 2:6), Andre Matzen (3:6 und 0:6). Doppel: Sternhagen/Matzen 3:6 und 4:6, Weber/Janko Vucetic (6:0 und 6:2). Mit dem 3:3 wahrte das Team die Chance auf den Klassenerhalt. Da unbedingt ein Punkt her musste, stieg WTB-Trainer Janko Vucetic im zweiten Doppel mit in den Ring.

Beim Mini-Cup in Niebüll waren die Wyker der erfolgreichste Verein: Neun Minis erreichten hervorragende Platzierungen. Mädchen: Lilly Gründler (1. Platz), Paulin Lützen (2.), Karo Stocklasa (3.), Naemi Wodowos (5., alle Jahrgang 2006). Jungen: Moritz Hartmann (1., 2006), Thilo Both (3.), Jeshua Wahala (6., beide 2007), Simon Dillmann (2.), Nico Hartmann (4., beide 2008 und jünger). Am 20. März steht das Masters im Mini-Cup, das große Finale in Neumünster auf dem Programm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen