Spannung an der Mittelbrücke

Cai Volta und sein Team gaben alles. Foto: Litzbarski
Cai Volta und sein Team gaben alles. Foto: Litzbarski

Avatar_shz von
29. Juli 2013, 03:59 Uhr

Wyk | Zum 14. Olympic-Beachvolleyball-Turnier trafen sich 27 Teams bei Traumwetter an der Mittelbrücke. Aus vier Gruppen wurden die besten 16 Teams für die Hauptrunde ermittelt. Wie jedes Jahr nahmen Teams von der Insel Föhr und aus weiten Teilen Deutschlands teil.

Im Hauptfeld wurde nach Doppel-K.o.-System gespielt. Nach sehr packenden Halbfinalspielen setzten sich Cai Volta (Wyker TB) mit Torben Haake (Kiel) und Sven Hesse mit Ralf Heissel (beide aus Berlin) durch und bestritten das große Finale, in welchem Sven Hesse und Ralf Heissel (beide ehemalige Hallen-Volleyballer in der zweiten Bundesliga) gegen das Föhrer Team mit 2:0 Sätzen gewannen. Dritter wurden Mathias Hänel (Hamburg) mit Lasse Thomsen (Rendsburg).

Die Organisatoren dieses Turniers, Andre Litzbarski und Steffen Andresen, waren vom Traumwetter, der super Stimmung (auch aufgrund der Musikanlage), vom hochklassigen Spielniveau und der guten Zuschauerresonanz begeistert. Die beiden haben bereits angekündigt, auch im Jahr 2014 das Turnier erneut durchzuführen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen