Wyker TB : Souveräner Meister in der Verbandsliga

floorball_dpa

Floorball-Heren feiern zwei Erfolge zum Saisonabschluss. 14 Siegen stehen nur zwei Niederlagen gegenüber.

shz.de von
18. Mai 2018, 17:30 Uhr

Obwohl die Floorball-Herren des Wyker TB die Meisterschaft in der Kleinfeld-Verbandsliga so gut wie in der Tasche hatten, gaben sie sich bei den letzten beiden Saisonspielen in Preetz keine Blöße und fuhren zwei Siege ein. Dabei bereitete der Tabellenvorletzte aus Itzehoe nur zu Beginn des Spiels einige Mühe, am Ende stand ein müheloser 12:4-Sieg.

Gegen den Gegner in Begegnung zwei hatte man aus dem Hinspiel noch etwas gutzumachen: Schwarzenbek hatte dem Team eine von zwei Saisonniederlagen beigebracht. Hier nutzten die Wyker von Beginn an ihre Vorteile. Nach schnellen Pässen ergaben sich immer wieder gute Einschussmöglichkeiten. Da der Schwarzenbeker Torhüter Schlimmeres verhinderte, stand es zur Pause nur 6:1. Auch im zweiten Spielabschnitt kontrollierten die WTB-Akteure Spiel und Gegner und gewannen verdient mit 11:3. Am Ende der Saison stehen 14 Siege nur zwei Niederlagen gegenüber, bei einer Tordifferenz von 93 Treffern.

Für den WTB spielten: Lea Deterding, Derya Gökmen, Melf Fritsch, Momme Cornils, Benneth Lohr, Justin Obojiagbe, Finn Deterding, Titus Oldenburg und Benne Rethwisch.

Neben dem Gewinn der Meisterschaft konnte sich Justin Obojiagbe mit 37 Toren und 21 Torvorlagen über den zweiten Platz in der Punktewertung freuen. Derya Gökmen (30/23) wurde Vierte und damit beste Spielerin in dieser Wertung. Auch die Nachwuchsspieler Benne Rethwisch (13/4) und Titus Oldenburg (20/10) konnten sich als U 15-Spieler bei nur acht Einsätzen in der Herrenliga behaupten. Die Torhüterwertung ging ebenfalls auf die Insel: Finn Deterding konnte sich die Auszeichnung als bester Torhüter sichern.

Saisonhöhepunkte folgen

Zwar ruht der Floorball auf Landesebene nun bis Ende September, doch für einige Spieler des WTB kommen jetzt erst die Höhepunkte der Saison. Von Ende Mai bis Ende Juni stehen die Bundesfinals in den unterschiedlichen Altersklassen an. Die Damen machen am letzten Maiwochenende den Anfang: Lea Deterding und Derya Gökmen reisen mit der SG Kölln-Reisiek/Wyk nach Tübingen (Baden Württemberg) und die U 17 der SG Tetenbüll/Wyk (Kleinfeld) tritt in Mellensee (Berlin) an. Die Schulmannschaft in der AK II hat ebenfalls das Bundesfinale in Berlin (11. Juni) erreicht. Am 16. und 17. Juni finden dann die Meisterschaften der U 17 auf dem Großfeld in Garding statt. Hier sind Lea Deterding, Finn Deterding, Benne Rethwisch, Titus Oldenburg und Tim-Luca Lange am Start. Wobei die drei Letztgenannten U 15-Spieler sind. Für die U 15 geht es am darauffolgenden Wochenende, 23./24. Juni, nach Kaufering (Bayern).

Seine erste Berufung in die U 17-Nordauswahl (Auswahl der Landesverbände Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen) hat Benne Rethwisch erhalten. Die U 17-Auswahlteams treffen sich vom 8. bis 10. Juni in Dessau, um die Sommertrophy auszutragen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen