Amrumer Lammtage : Sommerfrisuren, Trecker und jede Menge Spaß

Ertrugen es gelassen: Die Schafe waren einmal mehr der Publikumsmagnet bei den Amrumer Lammtagen.
Ertrugen es gelassen: Die Schafe waren einmal mehr der Publikumsmagnet bei den Amrumer Lammtagen.

Auf der Hüttmann-Wiese lockte auch in diesem Jahr ein buntes Programm. Das größte Interesse galt naturgemäß mit den Lämmern den Namensgebern des Festes.

shz.de von
04. Juni 2018, 08:30 Uhr

Die traditionellen Lammtage auf der Hüttmann-Wiese begannen für einige Besucher bereits am Wittdüner Fähranleger: Mit 18 Treckern und zwei Oldtimern kam der Föhrer Oldtimer-Club zur Visite. Auf ihrem Weg vom Süden ganz in den Norden der Insel wurden die Boliden und ihre Fahrer herzlich begrüßt.

Auf der Hüttmann-Wiese lockte auch in diesem Jahr ein buntes Programm: Es gab viel zu entdecken, stöbern und kaufen sowie jede Menge Spaß für die Kleinen. Das größte Interesse galt naturgemäß mit den Lämmern den Namensgebern des Festes. Mit 16 Muttertieren und deren 23 Nachkommen war Heiko Bötel nach Norddorf gekommen. Gucken und streicheln erlaubt, hieß es zur Freude aller.

Doch es blieb nicht beim Angucken: Schafscherer Ingwer Abraham aus Tönning verpasste allen die richtige Sommerfrisur – zur Erleichterung der Tiere und Freude der Gäste. Diese hatten die Möglichkeit, das Gewicht der Wolle zu schätzen und Preise zu gewinnen. Hier hatte Birte Laxy die Nase vorn und gewann ein Schaffell. Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt der Jugendtrachtengruppe. 16 Tänzerinnen in ihren traditionellen Friesentrachten begeisterten mit ihren Tänzen.

Am Abend ging das Fest zu Ende: Die Schafe standen wieder auf ihrer Weide, die Händler packten ihre Zelte zusammen und die Kinder zählten an diesem Abend vermutlich Schafe oder Trecker zum Einschlafen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen