Föhr: Schleswig-Holstein Musik Festival 2015 : Skurriles auf dem Autodeck

Die Hamburger Künstler bieten Musik-Comedy im nostalgischen Gewand der 1920-er und 1930-er Jahre.
Die Hamburger Künstler bieten Musik-Comedy im nostalgischen Gewand der 1920-er und 1930-er Jahre.

„Sekt, Frack und Rock ’n’ Roll“ heißt es morgen, Mittwoch, im Wyker Binnenhafen an Bord der „Nordfriesland“. Auf dem zum Konzertsaal umgebauten Autodeck sorgt dann das Trio „Bidla Buh“ für Unterhaltung.

shz.de von
21. Juli 2015, 19:44 Uhr

„Sekt, Frack und Rock ’n’ Roll“ heißt es morgen, Mittwoch, 22. Juli, ab 20 Uhr im Wyker Binnenhafen an Bord der „Nordfriesland“. Auf dem zum Konzertsaal umgebauten Autodeck sorgt dann das Trio „Bidla Buh“ für Unterhaltung.

Den von Kindern so geliebten Flohwalzer hat man schon in den unmöglichsten Versionen gehört, aber ganz gewiss noch nicht so umwerfend komisch wie im Programm von Bidla Buh. Die drei Herren greifen für ihre Interpretation zu drei Melodicas, setzen diese allerdings nicht an den Mund, sondern schließen sie an drei Blasebalge an, die wiederum über ein Auf und Ab ihrer Allerwertesten bedient werden. Und auf einer Gartenschlauch-Trompete geben die drei Hamburger eine köstliche Variante von „Muss i denn, muss i denn zum Städtele hinaus“ zum Besten. Eine skurrile Show – amüsant und virtuos.

Karten gibt es im Vorverkauf im Föhr-Amrumer Reisebüro in der Mittelstraße, unter Telefon 0431/237070 und unter www.shmf.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen