Seiteneinstiege schon wieder kaputt

Nichts geht  mehr: Die Rampen wurden gesperrt.  Foto: oe
Nichts geht mehr: Die Rampen wurden gesperrt. Foto: oe

Avatar_shz von
23. Dezember 2012, 07:34 Uhr

Föhr/amrum | "Mir blieb leider keine andere Wahl, als bis auf Weiteres die Nutzung der Seiteneinstiege in den Häfen Dagebüll, Wyk und Wittdün einzustellen", bedauerte der Geschäftsführer der Wyker Dampfschiffs-Reederei (WDR), Axel Meynköhn. Aufgrund der häufigen Ausfälle der Hebe- und Senktechnik der Fußgänger-Portale in allen drei Häfen habe er zum Schutz der Passagiere keine andere Entscheidung treffen können.

Laut Henry Waidhas, Vorstandsmitglied der Amrumer Versorgungsbetriebe, die die Wittdüner Anlage betreiben, kommt es durch witterungsbedingte Feuchtigkeit und Kondensat zu Ausfällen am Wegemesssystem. Dieses ist dafür verantwortlich, dass alle vier Hydraulikzylinder so angesteuert werden, dass das bewegliche Portal gleichmäßig gehoben und gesenkt werden kann. "Es geht einige Tage gut und dann fällt die Technik wieder mal aus", so Waidhas.

Aufgrund der Anreise von Weihnachts- und Silvestergästen komme die Stilllegung der Anlagen zwar zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Doch die Stahlbaufirma habe es nicht geschafft, noch vor Weihnachten für verlässliche Abhilfe zu sorgen.

"Wir können nicht verantworten, dass unsere Passagiere ihr Gepäck aus dem Salon zum Autodeck heruntertragen müssen", so Meynköhn. Dann lieber die hässliche aber verlässliche Notlösung mit Gepäckregalen auf dem Autodeck.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen