zur Navigation springen
Insel-Bote

14. Dezember 2017 | 18:55 Uhr

Auf Amrum : Sehenswerte Handwerksarbeiten

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Einmal im Jahr steht der Kurpark am Nebeler Haus des Gastes ganz im Zeichen der Kunst. Für Sorgenfalten sorgte dieses Mal anfangs allerdings das Wetter.

shz.de von
erstellt am 04.Aug.2015 | 20:20 Uhr

Einmal im Jahr steht der Kurpark am Nebeler Haus des Gastes ganz im Zeichen der Kunst. Leichte Sorgenfalten hatten die Kunsthandwerker noch am Morgen auf der Stirn gehabt, denn die Veranstaltung findet unter freiem Himmel statt. Sturmböen lösten sich im Minutentakt mit Regenschauern ab.

Doch viele trotzten dem Wetter und entsprechend groß war die Freude bei Birgitt Sokollek, der Organisatorin und Initiatorin, die den Kunsthandwerkermarkt vor 19 Jahren ins Leben gerufen hatte. Freude daürber, dass die Akteure ihre Zelte auch unter erschwerten Bedingungen aufbauten.

Gelassen nahmen das Wetter auch die Besucher. „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“, lächelte ein Vater, der seinen Sohn, mit kunterbunten Gummistiefeln, auf der Schulter trug.

Rüdiger Sokollek und Wolfgang Stöck sorgten für die musikalische Unterhaltung und sangen den Regen mit englischen und deutschen Seemannsliedern buchstäblich an die Wand, denn gegen Nachmittag verzogen sich die Regenwolken.

Im Gegensatz zu dem eintönigen Wetter boten die 15 Künstler von Amrum und dem Festland abwechslungsreiche Kost. Ob genäht, gestrickt, gefilzt und getöpfert, gemalt, gesägt oder geschraubt: für jeden war etwas dabei. „Hier kann man hautnah mit den Künstlern sprechen und auch untereinander herrscht eine ganz besondere Stimmung“, erzählte Birgitt Sokollek.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen