zur Navigation springen

Handball : Schwer erkämpfter Sieg über den TSV Wiedingharde

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Das WTB-Team fand erst spät ins Spiel. Die Wyker stehen jetzt auf dem vierten Tabellenplatz.

Obwohl vier Sportler ausgefallen waren, hatte sich mit elf Feldspielern und zwei Torhütern ein ausreichend starkes Handball-Team des WTB zum TSV Wiedingharde aufgemacht und wurde mit einem 25:27-Sieg belohnt.

Die erste Halbzeit war noch geprägt von vielen Fehlversuchen, kein Wyker Spieler konnte sein Potenzial abrufen. So gelangen dem TSV Wiedingharde immer wieder einfache Tore aus dem Rückraum oder über den Gegenstoß. Die Führung wechselte ständig und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Bei Halbzeit lag das Föhrer Team mit 12:14 verdient zurück.

Doch dann schien ein Ruck durch die Truppe zu gehen, der WTB konnte nach der Pause schnell ausgleichen (14:14) und die Halbzeit-„Ansprache“ des Trainers schien Früchte zu tragen. Zwar konnte Wiedingharde noch einmal auf 18:15 davonziehen, doch die Wyker ließen sich nicht mehr aus der Ruhe bringen. Beim 19:19-Ausgleich in der 44. Minute kippte die Partie dann endgültig.

Den Sieg haben die Wyker hart erkämpft und das Endergebnis von 25:27 spiegelt auch nicht wider, was sie eigentlich können. Doch der WTB kam so auf den vierten Tabellenplatz. Besonders hervorgetan hat sich in dieser Partie Martin Mollenhauer, der mit elf Toren, davon sechs Siebenmetern, einen perfekten Tag erwischte. Tolle Leistungen zeigten auch Levin Saß im Tor, sowie André Hesse und Christoph Steier. Für den WTB spielten: Levin Saß, Oliver Herold; Tom-Finn Kruse, André Hesse (zwei Tore), Tjorben Roeloffs, Otto Braren, Steve Kurowski (2), Ole Sieck (2), Sascha Werner (1), Martin Mollenhauer (11), Sascha Bock (5), Christoph Steier (4), Jannik Schaper.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Nov.2014 | 10:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen