zur Navigation springen

Neues Königspaar : Schützen unter neuer Regentschaft

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Ehren-Oberschützenmeister Arend Godbersen proklamierte die neuen Majestäten beim Königsball.

shz.de von
erstellt am 29.Jun.2017 | 20:00 Uhr

Der Wyker Schützenverein hat mit Friedrich Amfaldern und Sybille Petersen ein neues Königspaar. Proklamiert wurde es beim Königsball im ,,Schützenhof“ durch den Ehren-Oberschützenmeister Arend Godbersen. Zum neuen Hofstaat gehören neben dem Königspaar das Kronprinzenpaar Jan Roeloffs und Maike Bohn sowie das Prinzenpaar Manfred Barthel und Edith Agatter. Doch auch das sportliche stand im Mittelpunkt, und so konnten zahlreiche Mitglieder mit Pokalen und Preisen ausgezeichnet werden.

Den Gesamtpokal der Damen gewann Sybille Petersen (375 Ringe), dicht gefolgt von Maike Bohn (374). Bei den Herren ging der Gesamtpokal an Markus Bohn. Den Severinpokal gewann Jan Roeloffs.
Damen – Auflage-Meister: 1. Sybille Petersen (80 Ringe, Schussfolge 20, 20, 20, 20); 2. Maike Bohn (79); 3. Edith Agatter (77). Auflage-Meisterschaft: 1. Sybille Petersen (236); 2. Maike Bohn (235); 3. Edith Agatter (231). Dreieckscheibe: 1. Maike Bohn (40 Ringe, Schussfolge 10, 10, 10, 10); 2. Sybille Petersen (39), 3. Edith Agatter (35).
Herren – Auflage-Meister: 1. Jan Roeloffs (79); 2. Frank Korf (79); 3. Helge Petersen (ebenfalls 79, ausschlaggebend für die Platzierung war die Reihenfolge der Schüsse). Auflage-Meisterschaft: 1. Jan Roeloffs (238); 2. Helge Petersen (235, mit 80 gedeckt); 3. Frank Korf (235, mit 78 gedeckt).
Freihand-Meister: 1. Dirk Hansen (65 Ringe – 20, 14, 12, 19); 2. Arend Godbersen (65 – 14, 19, 15, 17); 3. Markus Bohn (65 – 18, 17, 14, 16). Freihand-Meisterschaft: 1. Markus Bohn (196); 2. Helge Petersen (174); 3. Christopher Hinrichsen (172).
Der Königspokal ging an Maike Bohn (76 Ringe – 19, 19, 19, 19); 2. Sybille Petersen (76 – 20, 17, 20, 19); 3. Dirk Hansen (76 – 20, 18, 20, 18). Den besten Fleckschuss erzielte Maike Bohn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen