zur Navigation springen

In Nebel : Schon bald bei jedem Wetter kicken

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Der TSV Amrum plant einen Kunstrasenplatz. Sponsoren sind dem Verein willkommen.

Der TSV Amrum arbeitet momentan an einem spannenden Projekt. Oberhalb des Mühlenstadions in Nebel soll ein Kunstrasenplatz entstehen. Geplant ist eine wetterunabhängige Spielfläche, die vielfältige Nutzungsmöglichkeiten bietet. 40 mal 25 Meter wird das Grün messen und für die Nutzer ein ganz neues Spiel- und Sporterlebnis schaffen. Der Verein hat sich mit diesem Projekt das Ziel gesetzt, die Attraktivität der Freizeitgestaltung auf Amrum zu verbessern. Denn auf dem pflege- und wartungsarmen Kunstrasenplatz inklusive Flutlichtanlage kann auch während der dunklen Jahreszeit am Abend draußen trainiert werden.

Nicht nur der TSV Amrum soll von diesem Projekt profitieren. Das Grün bietet Raum für Veranstaltungen der Amrum Touristik, kann von Gästen wie Insulanern als öffentlich zugänglicher Bolzplatz genutzt werden und lädt die Besucher des Jugendzentrums dazu ein, Bewegungsspiele jeglicher Art auf dem Rasen auszuüben. Der Kunstrasenplatz soll nach dem Willen seiner Initiatoren einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des sozialen und kulturellen Miteinanders auf der Insel leisten.

Ein Projekt dieser Größenordnung kann der TSV Amrum allerdings nicht alleine stemmen. Der Verein hat daher mehrere Partner und Förderer ins Boot geholt, die gemeinsam dafür sorgen, dass der Kunstrasenplatz gebaut werden kann: die Aktivregion Uthlande, den Landessportbund, die Amrumer Gemeinden und den Rotary-Club Amrum. Darüber hinaus beteiligt sich auch der Verein finanziell an der Umsetzung dieses Projektes.

Um weitere Gelder zu bekommen, vermarktet der TSV Amrum den Kunstrasenplatz an Sponsoren. Wer sich buchstäblich ein Stück des Rasens sichern möchte, der kann sich einen oder auch mehrere Quadratmeter „kaufen“ und auf diese Weise Teil des Projektes werden. Der Verein hofft darauf, dass sich viele Amrumer und Gäste an der Aktion beteiligen und den TSV unterstützen. Der Bau des Platzes wird zeitnah beginnen, damit es nicht mehr lange dauert, bis dieses spannende Projekt fertiggestellt wird.

Bei Fragen zum Sponsoring ist Ralf Hoffmann (TSV-Fußballobmann)
der richtige Ansprechpartner
(✆  0171/7172122 oder per Mail, Oomram2@gmx.de).



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen