zur Navigation springen

Biike auf amrum : Sammeln für das Brauchtum

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Mitglieder der Amrumer Jugendfeuerwehr sammeln auch in diesem Jahr wieder Buschwerk und dem körperlichen Vermögen entsprechende Baumschnitte ein und bringen sie zu den Sammelplätzen.

Nach den vernichtenden Stürmen „Christian“ und „Xaver“, die enorme Mengen Baumbruch hinterließen, waren im Herbst bereits drei der fünf Biikesammelplätze auf Amrum geöffnet worden. Nun, da in gut drei Wochen das Brauchtumsfeuer entzündet wird, sind auch die Plätze in Süddorf und Steenodde von der Gemeinde für die Anlieferung der Materialien für das traditionelle Biikefeuer freigegeben worden.

Die bekannten Biikeplätze in Norddorf, Nebel, Süddorf und Steenodde können montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr angefahren werden. In Wittdün liegt der Sammelplatz auf dem Gelände des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA). Dementsprechend erfolgt die Anfahrt über das Hafengelände des Tonnenhofs und ist daher an dessen Betriebszeiten gebunden. Anlieferungen sind montags bis donnerstags in der Zeit von 7 bis 16 Uhr und freitags von 7 bis 12 Uhr möglich. Es dürfen ausschließlich Zweige, Buschwerk und unbehandeltes Holz abgeladen werden.

Die Mitglieder der Amrumer Jugendfeuerwehr sammeln auch in diesem Jahr wieder Buschwerk und dem körperlichen Vermögen entsprechende Baumschnitte ein und bringen sie zu den Sammelplätzen. „Damit möchten die Kinder und Jugendlichen älteren Insulanern die Entsorgung ihres Tannenbaums und Buschwerks ermöglichen“, erklärt Jugendfeuerwehrwart Norman Peters. Aus schlechter Erfahrung weist er nochmals darauf hin, dass weder stacheliger Gartenschnitt noch Hölzer mit herausschauenden Nägeln etwas in dem abzufahrenden Buschwerk zu suchen haben. Und die Kinder und Jugendlichen träten nicht an, um riesige Haufen bei den Leuten abzufahren, dafür gebe es kommerzielle Fuhrunternehmen.

In Süddorf, Steenodde und Wittdün beginnt die Sammlung am Sonnabend, 1. Februar, in Nebel und Norddorf eine Woche darauf, am Sonnabend, 8. Februar. Dieser Service ist generell kostenlos, allerdings werden Spenden für die Kameradschaftskasse gerne entgegengenommen.

Aufgrund der noch laufenden Bauarbeiten an der Öömrang Skuul ist der Feldweg an der Schule, zugleich der alljährliche Weg zum Biikefeuer in Süddorf, sowohl für Kraftfahrzeuge als auch für Fußgänger gesperrt. Alternativ führt der Weg über den Feldweg, der vom Stianoodswai, der Verbindungsstraße zwischen Süddorf und Steenodde, in Richtung Watt abzweigt, ans Ziel. Eine weitere Möglichkeit bietet der Weg am Honigparadies (Ualaanj).

Auf Nachfrage erklärte Architekt Peter Heck-Schau, dass diese Sperrung aufgrund der Abläufe auf der Baustelle bestehen bleiben muss. Allerdings hat sich die Bauleitung entschieden, am Tag des Biikefeuers die Zuwegung räumen zu lassen und für den Abend des Brauchtumsfeuer freizugegeben.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Jan.2014 | 19:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen