zur Navigation springen

FSV Wyk : Saisonstart mit ausgeglichener Bilanz

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Nachdem die beiden Herrenmannschaften bereits einige Spiele bestritten haben, starteten nun auch die fünf Nachwuchsvertretungen des heimischen Vereins in die neue Punktspielsaison.

Nachdem die beiden Herrenmannschaften des FSV-Wyk bereits einige Spiele bestritten haben, starteten nun auch die fünf Nachwuchsvertretungen des heimischen Vereins in die neue Punktspielsaison. Dabei erzielten sie mit jeweils zwei Siegen und Niederlagen sowie einem Unentschieden eine ausgeglichene Erfolgsbilanz.

Eine ganz starke Vorstellung lieferte das Team der F-Junioren beim TSV Süderlügum ab, wo am Ende ein klarer und verdienter 8:2-Sieg stand. Obwohl bereits im ersten Durchgang für die Schützlinge von David Hoffmann spielerisch alles glänzend lief, die sich viele gute Torchancen erspielten, hieß es zur Halbzeitpause nur 1:1. Nach dem Seitenwechsel klappte es dann aber auch im Abschluss, wobei Finn-Luca Lange mit sechs und Lasse Berger mit zwei Treffern am Ende für den leistungsgerechten Erfolg gesorgt hatten.

Für den zweiten „Dreier“ sorgten die B-Junioren, die in Drelsdorf gegen die JSG Mitte NF einen leistungsgerechten 3:2-Sieg einfuhren. Kurios: Die Föhrer hatten bereits im ersten Durchgang mehr Spielanteile und lagen dennoch beim Seitenwechsel mit 0:1 hinten. Nicht zuletzt, weil sie einen Elfmeter nicht hatten verwandeln können.

In der zweiten Halbzeit war das Team dann aber klar überlegen, schaffte durch Max Greggersen schnell den Ausgleich und durch Riklef Christiansen in der Folge auch die verdiente 2:1-Führung. Endgültig auf die Siegerstraße brachte die FSV-Vertretung schließlich das 3:1 durch Gerret Arfsten. Zwar kassierte man kurz vor Schluss noch einen zweiten Gegentreffer, der aber stellte lediglich einen Schönheitsfehler dar.

Die Punkteteilung ging auf das Konto der B-Junioren II, die sich auf der Nachbarinsel von der Vertretung des TSV Amrum 4:4 trennten. Ein Resultat, das die Spielverlauf ziemlich genau widerspiegelte. Dank einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung hatten die Föhrer zunächst leichte Feldvorteile und gingen auch schnell mit 1:0 In Führung. Auch beim Pausenpfiff hatten sie noch – nicht unverdient – mit 3:2 die Nase vorn. Im Verlauf der zweiten Halbzeit erlitten sie dann aber einen leichten Einbruch und kassierten folgerichtig nicht nur den Ausgleichstreffer, sondern gerieten sogar mit 3:4 in Rückstand. Erst kurz vor dem Abpfiff gelang schließlich der vierte Treffer und somit das leistungsgerechte Unentschieden. Ein Sonderlob ihres Trainers Thomas Radloff verdienten sich in dieser Partie Eric Heldt und Simon Wamser.

Klare Niederlagen gab es dagegen für die Teams der F- und der D-Junioren. Erstere hatten auswärts gegen die Zweitvertretung des SV Frisia 03 Lindholm mit 4:9 (1:5) das Nachsehen. Nicht in Bestbesetzung und ohne Auswechselspieler angetreten, begannen die Schützlinge von Torben Voss recht konfus. Nach dem Seitenwechsel gelang dann allerdings eine deutliche Leistungssteigerung, sodass das Ergebnis am Ende sogar etwas zu hoch ausgefallen ist.

Böse unter die Räder kam die D-Juniorenmannschaft, die beim Rödemisser SV mit sage und schreibe 1:20 den Kürzeren zog. Auch hier konnte das Team nicht in Bestbesetzung antreten, weshalb die Föhrer von Beginn an gegen den ehemaligen Verbandsligisten auf verlorenem Posten standen. Bereits zur Halbzeit lag die Mannschaftmit 0:9 zurück; das Ehrentor zum Stande von 1:18 erzielte in der 57. Minute Bosse Petersen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen