zur Navigation springen

in wyk: für die gute sache : Runde Summe für die Turm-Sanierung

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Der Kirchenvorstand der Gemeinde St. Nicolai und die „Arbeitsgemeinschaft Turm“ freuten sich über rund 700 Euro, die ein Konzert zugunsten des maroden Turmes der Boldixumer St.-Nicolai-Kirche einspielte.

Der Kirchenvorstand der Gemeinde St. Nicolai und die „Arbeitsgemeinschaft Turm“ unter der Leitung von Rupert Schreilechner freuten sich über rund 700 Euro, die ein Benefiz-Konzert zugunsten des maroden Turmes der Boldixumer St.-Nicolai-Kirche einspielte. Die gemeinsam von der Föhrer Volkshochschule (VHS) und der Kirchengemeinde initiierte Veranstaltung schloss die diesjährige VHS-Vortragsreihe „Beethoven“ ab.

Die junge Pianistin Linda Leine aus Riga präsentierte im gut besuchten Gemeindehaus Werke von Franz Schubert und Ludwig van Beethoven. Dessen Klaviersonate Nummer 28 in A-Dur Opus 101 spielte die 27-Jährige ebenso ohne Noten wie Franz Schuberts Klaviersonate Nummer 16 in a-Moll. Komplettiert wurde das Konzert durch das bekannteste der vier Rondos von Beethoven, der sogenannten „Wut über den verlorenen Groschen“.

Mit acht Jahren war Linda Leine an der Rigaer Musikschule für Hochbegabte aufgenommen worden. Nach einem Studium an der Lettischen Musikakademie setzt sie ihre Ausbildung derzeit in Hamburg fort.

Rund 170  000 Euro sind für die Arbeiten an der Süd- und Ostseite des Turmes veranschlagt. Gelingt die Finanzierung, sollen auch die übrigen Turmseiten saniert werden. Das Zeitfenster ist eng, denn bis zum Jubiläum der Reformation im Jahr 2017 sollen die Arbeiten beendet sein.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Apr.2015 | 19:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen