Föhr-Land : Rückblick auf ein ruhiges Jahr

Wehrführer Andreas Lorenzen (r.) konnte zahlreiche Feuerwehrleute ehren.
1 von 2
Wehrführer Andreas Lorenzen (r.) konnte zahlreiche Feuerwehrleute ehren.

Die Alkersumer Wehr musste 2017 nur zu zwei Einsätzen ausrücken. Auf dem Feuerwehrball gab es zahlreiche Ehrungen.

shz.de von
23. Januar 2018, 16:00 Uhr

Mit Boy Hemsen wurde ein Urgestein der Alkersumer Freiwilligen Feuerwehr mit der Spange für 40 Jahre Dienst bei den Blaujacken ausgezeichnet. Hemsen hatte anfangs zu den Midlumer Kameraden gehört. 1997 wechselte er nach Alkersum, wo er unter anderem als Gerätewart und Fahnenträger fungierte. Zudem überreichte Wehrführer Andreas Lorenzen beim Feuerwehrball in „Grethjens Gasthof“ Sören Christiansen, Jan-Lasse Ketelsen und Julus Riewerts jeweils eine Anstecknadel für die zehnjährige Zugehörigkeit zur Truppe. Alle drei waren zuvor in der Jugendfeuerwehr, sind seit einem Jahr bei der aktiven Einsatzgruppe und haben in dieser Zeit die Lehrgänge Erste Hilfe, Truppmann eins und Sprechfunk Digital absolviert.

Ehrungen, die einen der Höhepunkte der Veranstaltung darstellten, die traditionell mit einem gemeinsamen Essen begann. Eine ganz andere Tradition hatte Lorenzen bereits in den frühen Morgenstunden gepflegt. Seit 2002 spielt er am Tag des Balls jeweils um 6 Uhr einen Weckruf auf der Trompete. An seiner Seite musizierten in diesem Jahr Maike Christiansen, Svenja Rörden und Erik Braren. Am Abend wurde die Stimmung im Gasthof wie schon seit einigen Jahren mit Tanzmusik von der Jochen-Ebsen-Band aus Rendsburg angeheizt. Und auch bei Hasen-Lotto und einigen Sketchen amüsierten sich die Gäste.

Zuvor hatten die Brandschützer ihre Jahresversammlung abgehalten. Von zwei Einsätzen und 32 Übungsabenden und damit einem „sehr ruhigen Jahr“ berichtete Lorenzen in seinem Rückblick. Und von 48 Spinden von der Pflicht-Feuerwehr List auf Sylt, die seit Kurzem das Alkersumer Gerätehaus schmücken. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz: Beim Skatabend im Frühjahr hatte Simon Hemsen den Wanderpokal gewonnen, dazu kam das Sommerfest im August und im September waren die Kinder zum Laternelaufen eingeladen worden. Im Dezember hatte schließlich ein gemeinsames Essen das Jahr abgeschlossen.

36 Aktive gehören der Alkersumer Wehr derzeit an. Neun Kameraden zählt die Reserveabteilung, womit 45 Feuerwehrleute für den Einsatz bereitstehen. Sechs Mitglieder sind in der Jugendfeuerwehr, 13 in der Ehrenabteilung. Neu begrüßt werden konnte in den Reihen der Aktiven Tjorven Peters. Das frühere Mitglied der Alkersumer Jugendwehr stieß nach einer Auszeit wieder zu den Brandschützern. Ihm überreichte Andreas Lorenzen die Schulterstücke als Feuerwehrmann.

Oberbrandmeister Carl Lambertsen wurde in die Ehrenabteilung verabschiedet. Lambertsen war von 1993 bis 1997 stellvertretender Wehrführer und von 1997 bis 2002 Wehrführer. Von 2012 bis 2017 war er Gruppenführer der Reserve. In dieser Funktion folgt ihm nun Jürgen Arfsten, Janke Rörden wurde zur neuen Kassenwartin gewählt. Sie löst Hans-Jürgen Krüger ab, der das Amt nach 16 Jahren abgab und für seine Dienste einen Einkaufsgutschein entgegennehmen konnte. Jens Hartmann wurde zum stellvertretenden Kassenwart und Sven Hemsen zum Sicherheitsbeauftragten gewählt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen